Update 17.08.2020 - 16:58 Uhr
TeublitzOberpfalz

Verletzter in Teublitzer Asylunterkunft: Polizei sucht nach dem Täter

Großeinsatz der Polizei in der Nacht zum Sonntag: Ein 37-Jähriger wurde am Samstagabend in der Asylunterkunft Koppenlohe bei Teublitz verletzt. Die Fahndung nach dem Täter läuft auch am Sonntag weiter.

Die Polizei fahndet nach dem mutmaßlichen Täter.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Die Einsatzkräfte der Polizei stellten am Samstag um 21.30 Uhr vor Ort fest, dass ein 37-jähriger, der in der Asylunterkunft in Koppenlohe wohnhaft ist, "mit einem bislang unbekannten Gegenstand" auf dem Gelände verletzt worden ist. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht das Polizeipräsidium Oberpfalz davon aus, dass der Mann angegriffen wurde. "Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert werden. Art und Umfang der Verletzungen sind derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen", so Polizei-Pressesprecher Anton Hagen.

Die Polizei leitete am Samstag sofort eine groß angelegte Fahndung ein. Zahlreiche Streifenwagen waren nachts vor Ort. Zur Spurensicherung wurde das Gelände abgesperrt. Ein Polizeihubschrauber und Suchhunde wurden ebenfalls in die Fahndungsmaßnahmen eingebunden, die bislang jedoch nicht zum Erfolg führten. Natürlich wurden auch die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft befragt. Da eine Verständigung nur mit Dolmetschern möglich ist, gestaltete sich das schwierig, so der Pressesprecher.

Mehr Polizeimeldungen aus der Region

Im Laufe des Sonntags suchten Polizeikräfte das nähere Umfeld nochmals bei Tageslicht ab. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelt laut Anton Hagen "in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg wegen des Anfangsverdachts eines versuchten Tötungsdelikts." Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang nach einer männlichen, südländisch/arabisch aussehenden Person. Zeugen, die am späten Samstagabend, 15. August, zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr im Bereich Koppenlohe Geräusche oder Handlungen wahrgenommen haben, die im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen stehen könnten, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Amberg unter Telefon 09621/890-0 in Verbindung zu setzen.

Nach neuestem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass sich der Mann alleine im Freien aufgehalten hatte und von einem bislang unbekannten Mann mit einem Stichwerkzeug angegriffen wurde. Der 37-Jährige erlitt mehrere Stich- und Schnittverletzung im Oberkörper. Ihm geht es derzeit den Umständen entsprechend gut, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Die Polizei fahndet unterdessen weiterhin mit Hochdruck nach dem Täter. Inzwischen kann folgende Personenbeschreibung vorgelegt werden: etwa 30 Jahre Jahre alter Mann, circa 1,70 Meter groß, südländisches-arabisches Aussehen, sportlich, kräftig, dunkle Haare, kein Bart und keine Brille, bekleidet mit dunkler, knielanger Bermuda-Hose und hellen (nicht weißen) Sportschuhen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.