15.06.2021 - 14:40 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Schwimmen wie ein Pinguin: St. Johannis Rosenberg holt Konfirmation von 2020 nach

Schon im September 2020 hat sich Pfarrer Uwe Markert aus Rosenberg verabschiedet. Jetzt kommt er noch einmal zurück, um eine Aufgabe zu Ende zu bringen.

Die jungen Leute des ersten Konfirmationsgottesdiensts am Samstag mit Pfarrer Uwe Markert.
von Autor GACProfil

2020 fiel die Konfirmation in der Gemeinde Rosenberg St. Johannis wegen Corona aus. Diese für viele Jugendliche wichtige Station beim Erwachsenwerden holten sie am Samstag in zwei Gottesdienste auf dem Sportplatz des CVJM an der Maxhütte nach, damit möglichst viele Angehörige teilnehmen konnten.

Pfarrer Uwe Markert hat zwar Rosenberg inzwischen verlassen, aber er kehrte für "seine" Konfirmanden noch einmal zurück, um sie als mündige Christen in die Gemeinde aufzunehmen. Er predigte über die Schöpfungsgeschichte und nahm als Beispiel den Pinguin, der an Land unbeholfen und lächerlich wirkt, aber im Wasser schneller ist als jedes Schiff und mit dem Energiegehalt eines Liters Benzin 2000 Kilometer im Meer zurücklegen kann. "Findet Euer eigenes Wasser, springt ins Kalte, und schwimmt!", forderte er die jungen Leute auf, denn auch sie seien von Gott perfekt geschaffen. Daran soll der Playmobil-Pinguin erinnern, den der Pfarrer jedem Jugendlichen schenkte.

Vor dem Segen sprach Markert die Paten an. Dieses Amt sei zwar jetzt beendet, aber er bat sie, weiter für ihre Patenkinder da zu sein: als Vertrauensperson der Konfirmierten und als Ansprechpartner für die Eltern.

Uwe Markerts Abschiedsgottesdienst in Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg
Die zweite Gruppe nach ihrer Konfirmation.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.