20.10.2021 - 11:13 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Lkw kippt mit 20 Tonnen Erde um: Fahrer mittelschwer verletzt und hoher Schaden

Plötzlich begann der mit 20 Tonnen Erde beladene Lkw auf der Deponie "Erzhülle" in Sulzbach-Rosenberg zu rutschen und kippte um. Dann musste die Frontscheibe von der Feuerwehr aufgesägt werden.

Bei Erdarbeiten kippte am Mittwochvormittag auf der ehemaligen Deponie "Erzhülle" ein Lkw um. Dabei verletzte sich der Fahrer mittelschwer am Rücken und es entstand hoher Schaden.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Bei den Sanierungsarbeiten auf der ehemaligen Deponie „Erzhülle“ in Sulzbach-Rosenberg an der Bayreuther Straße kam es am Mittwoch, 20. Oktober, gegen 8.40 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein 56-jähriger Lkw-Fahrer aus Nürnberg nach Angaben der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mittelschwer verletzt wurde.

Der Fahrer einer im Landkreis Amberg-Sulzbach ansässigen Spedition war gerade rückwärts auf einer natürlichen Rampe mit dem Abladen von Erde zur Abdeckung der Deponie beschäftigt, als sein 40-Tonner-Fahrzeug ins Rutschen kam und schräg nach rechts umkippte. Dabei verletzte sich der Brummifahrer und wurde in seiner Kabine eingeklemmt. Die zum Unfallort mit vier Fahrzeugen ausgerückte Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg musste die Frontscheibe des Lkws heraussägen und befreite so den 56-Jährigen aus seiner misslichen Lage.

Mit dem BRK folgte sein Transport ins St.-Anna-Krankenhaus. Wie die Polizei weiter angab, übernahm die Spedition selbst die Bergung des Unfallfahrzeugs. Der entstandene Schaden kann je nach Ausmaß zwischen 50 000 und 100 000 Euro liegen. Neben der Sulzbacher Feuerwehr rückten auch ein Fahrzeug der FFW Hahnbach, des örtlichen BRK sowie ein THW-Fachberater und ein Notarzt – insgesamt etwa 25 Einsatzkräfte – zum Unfallort aus.

Mehr zu einem Verkehrsunfall in Amberg mit hohem Schaden

Amberg
Lkw-Unfall bei der Sanierung der Deponie "Erzhülle" in Sulzbach-Rosenberg.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.