05.08.2021 - 14:04 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Handballer fiebern dem Neustart entgegen

Der Trainerstab des Handballclubs Sulzbach-Rosenberg für die kommende Saison steht fest, und im Vorstand des Vereins gibt es eine Auswechslung auf der Schriftführer-Position.

Gruppenbild mit einer neu gewählten Dame beim Handballclub: (von links) Kassier Marco Forster, der zurückgetretene Schriftführer Wolfgang Thom und seine Nachfolgerin Hermine Ohlmann sowie Vorsitzender Christian Rohrbach.
von Autor CWHProfil

Das Thema Corona-Pandemie zog sich wie ein roter Faden durch die Jahreshauptversammlung des Handballclubs Sulzbach-Rosenberg im Gasthaus Zum Bartl. Neben einer Vorschau auf die kommende Spielzeit, von der sich alle eine Rückkehr zur Normalität erhoffen, stand auch die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung.

Tummelten sich zum Beispiel bei den Minis und Bimbis 2019 noch mehr als über 60 Kinder in der Halle, kam der Trainingsbetrieb im vergangenen Jahr zeitweise vollkommen zum Erliegen. Erst in diesem Sommer lief es wieder ein regelmäßiger Trainingsbetrieb auf den Außenanlagen an, und die Kinder fanden den Weg zurück zum Handballsport. Nun sind die Teams wieder startbereit für Turniere.

Auch im eigentlichen Jugendbereich von der E- bis zur A-Jugend war lange Zeit nur Distanz- statt Präsenztraining möglich. Die Trainer und Betreuer mussten sich viel einfallen lassen, um die Jugendlichen bei Laune zu halten. Das scheint gelungen zu sein, denn in der kommenden Spielrunde können die Handballer auf ein fast komplettes Mannschaftsportfolio zurückgreifen.

Zwei gemeinsame Teams mit HaSpo Bayreuth

Während die Mädchen hauptsächlich auf Bezirksebene um neue Meriten kämpfen und die Ausbildung im Vordergrund steht, peilen die Jungs der A,- B- und C-Jugend allesamt die höchste bayerische Liga als Ziel an. In A- und B-Jugendbereich wird es eine Kooperation mit dem Verein HaSpo Bayreuth geben. Die B-Jugend firmiert unter Sulzbach, die A-Jugend unter Bayreuth. Den Trainerstab bilden für die Mädchen Lisa Steiner, Kristina Steiner, Franzi Luber und Doris Kaulfuß, für die Jungen Christian Weigl, Hans-Jürgen Kästl, Thommy Weiß und Lili Schraml.

Ähnlich wie dem Nachwuchs erging es auch den Damen und Herren des HCS: Kaum war die Saison 2020/2021 gestartet, da wurde sie auch schon wieder gestoppt und später für nichtig erklärt. So blieb nur, sich auf den Neubeginn im kommenden Herbst vorzubereiten. Dann laufen die Damen II unter der Regie von Trainer Gerd Steiner in der Bezirksliga auf. Mit den Damen I will das Trainerteam Martin Feldbauer und Mathias Prasse die Landesliga halten. Zwar gab es einige Abgänge, aber auch einige neue Spielerinnen stießen dazu.

Trainer-Duo für die Herren 1

Trainerin Birgit Rohrbach packt die Aufgabe an, bei den Herren II aus „Altstars“ und jungen Talenten eine bezirksligareife Mannschaft zu formen. Höhere Ziele stecken sich die Herren I. Nachdem der Coach der ausgefallenen Saison, Stefan von Frankenberg, den Verein im Frühjahr schon wieder verlassen hat, übernahmen Michael Klose und Hans-Jürgen Kästl gemeinsam die Verantwortung. Sie sind sich mit der Vereinsführung einig, dass der Aufstieg in die Landesliga das erklärte Ziel sein müsse, um den talentierten Jugendlichen des HCS eine niveauvolle Plattform zu bieten. So wird der Kader wohl noch etwas verstärkt.

Bürgermeister Michael Göth sprach in einem Grußwort anerkennend von einem positiven bayernweiten Auftreten der vielen Mannschaften des Handballclubs. Dies bringe auch der Stadt Sulzbach-Rosenberg überregionales Ansehen ein. Im Gegenzug würdigte der Vorsitzende Christian Rohrbach das Entgegenkommen der Stadt in vielen Bereichen.

Gewaltige Spendenbereitschaft

Auch auf seine Sponsoren könne sich der Verein verlassen, berichtete Kassier Marco Forster. Die Unterstützer hätten dem HCS in dieser ungewohnten Zeit nicht den Rücken gekehrt - im Gegenteil, die Spendenbereitschaft aus allen Richtungen sei gewaltig gewesen. Etwas anders fiel die Bilanz des Fördervereinschefs Sebastian Wedel aus. Für ihn war es ein verlorenes Jahr, das keine Gelegenheit bot, Einnahmen zu erzielen.

Einstimmig fielen die Ergebnisse der Neuwahlen aus. Christian Rohrbach und Marco Forster bleiben in ihren Ämtern als Vorsitzender und Kassier. Hermine Ohlmann wird neue Schriftführerin und folgt dem zurückgetretenen Wolfgang Thom nach.

So hielten sich die Handballer im Lockdown fit

Sulzbach-Rosenberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.