21.09.2021 - 15:37 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Elasto Form investiert 9,3 Millionen Euro am Standort Sulzbach-Rosenberg

Elasto Form machte seit August 2020 als Produzent von FFP 2-Masken in Sulzbach-Rosenberg von sich Reden. Wenige Monate später als klimaneutraler Werbeartikelhersteller. Und jetzt geht es um den millionenschweren Produktionsausbau.

Visualisierung des Neubaus der Produktionshalle nördlich der Elasto Form-Hauptverwaltung am Stammsitz im Gewerbegebiet Kauerhof in Sulzbach-Rosenberg.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Im August 2020 stieg der Werbeartikelhersteller Elasto GmbH & Co. KG in die Produktion von FFP 2-Masken ein. Damit sollte nach den damaligen Angaben von Geschäftsführer Frank Sperber in der Corona-Pandemie ein entscheidender Schritt zur Standortsicherung in Sulzbach-Rosenberg geleistet werden. Jetzt geht das Unternehmen gemäß Marketing-Managerin Barbara Püschel diesen Weg mit dem Bau einer neuen Produktionshalle am Firmengelände im Gewerbegebiet Kauerhof konsequent weiter. Elasto Form wende dafür knapp 9,3 Millionen Euro auf.

Wie aus dem Pressebüro der Firma zu erfahren war, sei der Spatenstich für die neue Produktionsstätte mit Umgriff bereits absolviert. „Die Elasto GmbH & Co. KG vergrößert ihren Firmenhauptsitz in Sulzbach-Rosenberg. Dazu wird in mehreren Teilabschnitten eine neue Halle mit einer Grundfläche von 5400 m2 errichtet“, so Barbara Püschel gegenüber Oberpfalz-Medien.

„Das Vorhaben dient explizit der Standortsicherung und des Ausbaus der firmeneigenen Produktion in Sulzbach-Rosenberg. Mit ihr stärkt Elasto seine Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit und sichert vor allem die damit verbundenen Arbeitsplätze“, sagt Geschäftsführer Marcus Sperber zu den Hintergründen des Vorhabens.

Mehr Flexibilität

Laut Firmenzentrale würden im Rahmen des Projekts unter anderem einzelne Einheiten in ein neues optimiertes Produktionslayout eingebunden und die Spritzerei ziehe in eine andere Halle um und werde In-line geschaltet. Durch die Installation eines Kransystems würden zudem die Rüstvorgänge effizienter gestaltet und die Maschinen an eine zentrale Materialversorgung angebunden, was die Flexibilität erhöhen solle. „Die Maschinen werden mit einer neuen Infrastruktur für Strom, Kühlung und Luft optimal und ökologisch sinnvoll versorgt. Der neue Produktionsablauf ermöglicht eine bessere Wertschöpfung, sichert zudem Arbeitsplätze und kann somit schnellstmöglich Kundenwünsche bedienen“, so Marcus Sperber über Details und erwartete Resultate der Neuausrichtung. Zudem solle eine verstärkte Digitalisierung die nach Firmenangaben bereits sehr guten Recyclingquoten weiter verbessern und die Nachhaltigkeit steigern. Auch die Installation einer Photovoltaik-Anlage solle die CO2-Bilanz des Unternehmens deutlich verbessern.

Wie von der Geschäftsführung angegeben, betrage das Investitionsvolumen für den Hallen-Neubau knapp 9,3 Mio. Euro. Damit einher gingen auch der Bau einer neuen Lkw-Anlieferungszone, die Erneuerung der Heizungsanlage und die Anlage von 55 Parkplätzen inklusive Elektroladestationen für Mitarbeiter und Kunden. Die geplante Fertigstellung des Bauvorhabens sei für Dezember 2022 geplant.

Mehr zur Produktion von FFP 2-Masken bei Elasto Form in Sulzbach-Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg

Mehr zur Auszeichnung von Elasto Form als klimaneutrales Unternehmen

Sulzbach-Rosenberg

„Das Vorhaben dient explizit der Standortsicherung und dem Ausbau der firmeneigenen Produktion in Sulzbach-Rosenberg.“

Marcus Sperber, Geschäftsführer Elasto Form

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.