18.06.2019 - 15:52 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

"Dolce Vita" immer gerne

"Feiern mit der Familie und guten Freunden", hatten sich Ingrid und Antonio La Pegna als Motto gewählt. Und so ließ sich eine große Gästeschar nicht lange bitten, um in der Stadiongaststätte "40 Jahre Ristorante-Pizzeria Antonio" zu feiern.

Bürgermeister Michael Göth (rechts) beglückwünscht Ingrid und Antonio La Pegna zum Jubiläum „40 Jahre Ristorante-Pizzeria Antonio“.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Alle voran zeigte Erster Bürgermeister Michael Göth Flagge, indem er auf seine langjährige Freundschaft mit der Wirtsfamilie verwies und an zahlreiche gemeinsame Erlebnisse, wie etwa die Fußballabende zur WM 1990, an den verschiedenen Stationen des Gastronomiebetriebes verwies.

"Ihr seid seit vier Jahrzehnten hier in Rosenberg verortet und habt euch immer durch eine hervorragende italienische Gastronomie ausgezeichnet. Nach den Stationen Hacklwirt und altes Brauhaus habt ihr nun hier beim TuS Rosenberg seit acht Jahren ein hervorragendes Domizil mit Biergarten und großzügigen räumlichen Möglichkeiten gefunden." Mit einem Gastgeschenk übermittelte der Rathauschef Grüße und Glückwünsche der gesamten Stadt.

Mit "Herzlich willkommen in unserem schönen Rosenberg" zeigte Antonio gleich bei der Begrüßung eine gesunde Portion Lokalpatriotismus. Seine Frau Ingrid erinnerte an die Zeit, als ihr Mann seine kalabrische Heimatstadt Corigliano verließ, um sich in Deutschland eine Existenz aufzubauen. Das war im Jahr 1979 - und seit dem lassen die La Pegnas alle Rosenberger und viele Gäste aus der Umgebung teilhaben an einem Stück italienischer Lebensfreude.

"Mein Mann ist Italiener, ich Deutsche, wir haben zwei Kinder und mittlerweile auch Enkel. Das ist das echte Europa. Wir brauchen keine genormten Bananen, sondern nur etwas Verständnis füreinander, Akzeptanz und gemeinsame Visionen", brach Ingrid La Pegna am eigenen Beispiel eine Lanze für das Verständnis der Nationen untereinander.

Doch was wäre Antonio ohne seine italienischen Spezialitäten? Zusammen mit seinem Team, dem wie allen Gästen für die vergangenen Jahre ein umfassender Dank galt, zauberte er ein Antipasti-Büfett der Extraklasse. Also stand nach dem offiziellen Teil "Dolce vita" (süßes Leben) pur im Mittelpunkt. Klassiker wie Prosciutto e melone, Tramezzini, Caprese, Bruschette, Crostini, Peperonata oder verschiedene italienische Salami- und Käsesorten wanderten in der lauen Sommernacht nicht nur einmal auf die Teller der Gästeschar, die immer wieder mit Ingrid und Antonio aufs 40-Jährige und auf eine gedeihliche Zukunft anstieß.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.