29.12.2020 - 15:28 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Diebstahl aufgeklärt: Kinder stehlen Krippenfiguren aus Kirche

Da haben wir die Bescherung: Ein Mädchen und zwei Buben haben Maria und Josef aus der katholischen Stadtpfarrkirche in Sulzbach-Rosenberg entführt. Die Mutter der 13-Jährigen ging selbst zur Polizei.

Christmette in der Pfarrkirche St. Marien in Sulzbach-Rosenberg (Archivbild von 2006): Aus diesem Gotteshaus stahlen die Kinder die Krippenfiguren.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Das passte irgendwie nicht zur bevorstehenden Stillen Nacht: Schon am vierten Adventswochenende, am Nachmittag des 19. Dezember, kam es zu der "Entführung" der Heiligen Familie aus der Pfarrkirche St. Marien in Sulzbach-Rosenberg. Und nicht nur dazu - auch an einem Opferstock in dem Gotteshaus machte sich jemand zu schaffen. Der Mesner sah die Übeltäter noch fliehen, konnte laut Polizei aber nur sagen, dass da wohl Kinder zugange waren. Der Mann hatte recht.

Die erste Polizeimeldung zu dem Fall

Sulzbach-Rosenberg

Aufgrund des Zeugenaufrufs mit Täterbeschreibung im Onetz und in der Sulzbach-Rosenberger Zeitung meldete sich bereits am Folgetag die Mutter eines 13-jährigen Mädchens bei der Polizei und gab an, dass ihre Tochter wahrscheinlich an der Tat beteiligt gewesen sei. Auch einen ihrer Komplizen, einen 12-jährigen Buben, brachte die Frau ins Spiel. Schließlich wurde am Tag vor Heiligabend ein weiterer Zeuge bei der Dienststelle vorstellig. Er berichtete, dass der 12-Jährige in sozialen Medien mit der Tat geprahlt habe.

"Der Kreis der Tatverdächtigen schloss sich letztendlich am Heiligabend, als die beiden namentlich bekannten Kinder bei ihrer Befragung die Tat einräumten und auch einen Dritten im Bunde namentlich benannten", teilte die Sulzbach-Rosenberger Polizei jetzt mit. Damit könnte der Weihnachtsfrieden eigentlich wieder hergestellt sein, doch so einfach kommen die Kinder bzw. ihre Eltern nicht davon. Die Polizei wird den Vorgang nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Amberg vorlegen. "Strafrechtliche Folgen hat das Trio aufgrund seines noch kindlichen Alters nicht zu erwarten", erläuterte die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Allerdings könnten Schadenersatzforderungen der Pfarrgemeinde auf die zumindest beschränkt geschäftsfähigen Kinder zukommen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.