23.07.2021 - 11:46 Uhr
StörnsteinOberpfalz

Neue Köpfe im Störnsteiner CSU-Vorstand

„Bei der Bundestagswahl geht es darum, ob wir weiterhin eine Industrienation bleiben und in der Welt eine Rolle spielen“, sagte stellvertretender Landrat Albert Nickl bei der Jahreshauptversammlung der CSU Störnstein.

Benedikt Grimm (Dritter von links) bleibt Vorsitzender der CSU Störnstein. Michael Bauer (links) ist neuer Schriftführer, Regina Reinl (rechts) neue Schatzmeisterin. Dr. Wolfgang Weber (hinten, von links), Andreas Müller und Peter Fleischmann fungieren als Stellvertreter. Vize-Landrat Albert Nickl leitete die Neuwahlen.
von Externer BeitragProfil

In der Pressemitteilung der CSU heißt es: Der Wohlstand in Deutschland beruhe auf einer funktionierenden Wirtschaft, und nur mit diesem Wohlstand könne auch in den Umweltschutz investiert werden, so der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende. Fraktionssprecher Andreas Müller lobte die gute Zusammenarbeit der christsozialen Gemeinderäte und erinnerte an den CSU-Antrag zur Einführung einer Gemeinde-App sowie den von Beate Gmeiner federführend initiierten Antrag zur Verlegung der Bushaltestelle in Reiserdorf.

„Im Kommunalwahlkampf konnten wir durch das starke Engagement unserer Kandidaten und Mitglieder eine erstaunliche Dynamik entwickeln“, sagte Ortsvorsitzender Benedikt Grimm in seinem Rechenschaftsbericht. Die Verdoppelung der Gemeinderäte von zwei auf vier Mandatsträger habe gezeigt, dass man Einiges richtig gemacht habe. Pandemie und Lockdown hätten dann den vielfältigen Aktivitäten des Ortsverbandes aber ein jähes Ende bereitet.

Bei den Neuwahlen bestätigen die Mitglieder Benedikt Grimm einstimmig als Vorsitzenden. Stellvertreter sind Peter Fleischmann, Andreas Müller (neu) und Wolfgang Weber. Einen Personalwechsel gab es bei der Schatzmeisterin und beim Schriftführer. Regina Reinl kümmert sich künftig um die finanziellen Angelegenheiten und Michael Bauer um die Niederschriften. Den bisherigen Amtsinhabern Rita Kriechenbauer und Claudia Holfeuer dankte Vorsitzender Grimm für ihren Einsatz.

Das satzungsgemäß neu geschaffene Amt als Digitalbeauftragter übernimmt Maximilian Kraus. Beisitzer sind weiterhin Stefan Lukas und Jürgen Völkl. Neu dazugekommen sind Beate Gmeiner, Alexander Bauer und Lukas Kost. Als Kassenprüfer fungieren wieder Karl Beck und Josef Wagner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.