27.09.2020 - 11:51 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Mehr Platz für Kinderbetreuung und -förderung

Der Anbau des Kindergartens Sankt Franziskus ist fertig - und fast schon wieder zu klein. Der Andrang bei den vier Speichersdorfer Kindertagesstätten ist riesig.

von Arnold KochProfil

In einer Feierstunde weihte die Gemeinde mit Ehrengästen und Segen der Geistlichkeit die neuen Räumlichkeiten des Kindergartens St. Franziskus ein. Bürgermeister Christian Porsch hieß dazu unter anderem Landrat Florian Wiedemann, Pfarrer Sven Grillmeier als Träger sowie seinen evangelischen Amtskollegen Dirk Grafe und Elternbeiratsvorsitzende Melanie Herrmann im erweiterten Foyer des Anbaues willkommen.

Notgruppe voll belegt

Die Kinder der dritten Gruppe mit ihren Erzieherinnen Kerstin Döring und Claudia Tretter eröffneten mit dem Lied "Komm', spiel mit uns" die Feier. "Meine erste Einweihung - für mich ist es eine Premiere. Es wurde alles richtig gemacht", freute sich das Gemeindeoberhaupt. Der Betrieb wurde bereits im neuen Anbau aufgenommen und ein gelungener Start ins neue Kindergartenjahr für die Kinder ermöglicht. "Beim Spatenstich für den Anbau des Kindergartens im Birkenweg habe ich von einer Rekordzahl von 251 Kindern gesprochen. Jetzt sind es bereits 270. Die Notgruppe ist bereits wieder voll belegt." Für Porsch zeigt dies, dass Speichersdorf eine junge und lebendige Gemeinde ist und die Kitas bestens angenommen werden.

Er dankte den beteiligten Mitarbeitern der Verwaltung, dem Elternbeirat, Landratsamt, seinem Vorgänger Manfred Porsch und der katholischen Kirchengemeinde als Träger für die Unterstützung. Mit einem Blumenstrauß sagte er Kindergartenleiterin Sabine Pöllath stellvertretend für das Personal Dank für ihr großes Engagement. Sein Dank galt auch Architekt Wolfgang Schultes und den beteiligten Baufirmen für die gute Zusammenarbeit.

105 000 Euro billiger

Die ermittelten Baukosten betrugen 956 259, die tatsächlichen 851 000 Euro. Die Gemeinde erhielt dafür 478 000 Euro staatliche Förderung. Landrat Wiedemann, der eine Spende an die Kindergartenleitung übergab, zeigte sich von der Budget-Unterschreitung, kurzen Bauzeit und den damit geschaffenen Räumlichkeiten beeindruckt. "Speichersdorf ist eine attraktive Gemeinde. Sie bietet als besonderes Markenzeichen gute Bildung und Betreuung für die Jüngsten."

Pfarrer Sven Grillmeier betonte, dass der Kindergarten Sankt Franziskus seinen 25. Geburtstag feiert. Leiterin Pöllath freute sich besonders über die neuen Räume, die den pädagogischen Arbeitsauftrag des Personals erleichtern. Ihr Dank galt allen am Erweiterungsbau Beteiligten.

Architekt Wolfgang Schultes berichtete, dass das Bauwerk am 5. Mai 2019 begonnen, das Richtfest am 2. Oktober gefeiert wurde und die Bauzeit 15 Monate betrug. Der Baukörper weise mit 49 Zentimeter Wand- und 28 Zentimeter Dachdämmstärke eine hervorragende Energieeffizienz auf. Die zimmermännische Dachkonstruktion und Türen aus Vollholz, Akustikdecken, kindgerechte Sanitärausstattung, natürliche Bodenbeläge mit Fliesen und Linoleum, Sonnenschutz außen und LED-Beleuchtung brächten wohnliche und natürliche Atmosphäre. Der Bruttorauminhalt beträgt 1420 Kubikmeter und die Nutzfläche 298 Quadratmeter. Das Raumangebot ist mit Foyer, Abstellplatz für Kinderwagen, Elternwarte-, Intensiv- und Gruppenraum, Räume für Personal, Küche und behindertengerechten WCs großzügig bemessen. Der Essensraum kann mittels einer mobilen Trennwand für Veranstaltungen auf 120 Quadratmeter vergrößert werden.

Vom Neubau hat sich der Bauausschuss schon vorab ein Bild gemacht

Speichersdorf

Alle Räume sind barrierefrei zu erreichen und werden mittels der Heizungsanlage des Altbestandes beheizt. "Die Erweiterung wurde mit Manfred Porsch begonnen und mit Christian Porsch vollendet", verdeutlichte Schultes bei der symbolischen Schlüsselübergabe. Seinem Wunsch, drei Laubbäume im Grünflächenbereich zu errichten, wird die Gemeinde gern nachkommen. Die Einweihungsfeier endete mit dem Kinderlied "Immer bin ich da" und dem kirchlichen Segen durch Pfarrer Sven Grillmeier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.