20.06.2021 - 14:17 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Phantasie rund um Milch und Kühe: Preise für kleine Künstler

Im Hintergrund das Siegerbild, Sam Ulbrich ((Zweiter von links) gestaltete das Siegerbild, das im Hintergrund zu sehen ist. Die weiteren Gewinner mit ihren kleinen Kunstwerken sind Lara Kirav (Mitte) und Johannes Fröhlich (rechts). Es gratulierten Bürgermeister Peter Neumeier, Rektor Siegfried Seeliger, Lehrerin Lena Klieber und Molkerei-Geschäftsführer René Guhl (von links).
von Manfred BäumlerProfil

„Du malst gerne und interessierst dich für deine Heimat Schwarzenfeld“. So lautete das Motto, unter dem die Privatmolkerei Bechtel einen Malwettbewerb zur Herstellung von Milch- und Käsespezialitäten für die Schüler der dritten Jahrgangsstufe ausgerichtet hat.

Wo wohnen die „Milchlieferanten“, die Kühe, die rund um die Uhr das wertvolle Lebensmittel Milch erzeugen und für eine reichhaltige Produktpalette sorgen? „Zeig es uns!“ so die Aufforderung und Aufgabenstellung für die Gestaltung farbenprächtiger, heimatlicher Landschaft, mit eben den „Bechtel-Kühen“ im Mittelpunkt. Dass dabei der Kreativität keine Grenzen gesetzt waren, wurde angesichts der kindlichen Phantasiewelten schnell deutlich.

Angefangen vom klassischen Bild der auf der grünen Wiese grasenden Kuh, bis hin zum Startschuss mit einer Rakete ins Weltall wurden kindliche Eindrücke farbenfroh dargestellt. 36 Kinder der Schwarzenfelder Grundschule, zu der auch die Außenstelle Stulln gehört, haben die Jury der Molkerei vor eine nicht leichte Aufgabe gestellt. Klar, dass die kleinen Künstler vorher mit verschiedenen Pausenprodukten aus dem Hause Bechtel in der Schule versorgt wurden.

Drei Siegerkinder wurden dann auch zusammen mit ihren Eltern, Bürgermeister Peter Neumeier und Schulleiter Siegfried Seeliger, sowie Lehrerin und Koordinatorin Lena Klieber in die Firmenzentrale nach Schwarzenfeld eingeladen, wo Geschäftsführer René Guhl und Werksleiter Stefan Zimmermann den glücklichen Gewinnern gratulierten. Auf riesigen Transparenten mit den Gewinnerbildern sind die Kunstwerke nun auf dem Werksgelände für Mitarbeiter und Besucher deutlich sichtbar ausgestellt. Freuen dürfen sich Sam Ulbrich, Johannes Fröhlich und Lara Kirav über die Auswahl der Jury für das gelungenste Bild.

René Guhl war die Freude bei der Preisverleihung anzumerken. „Zukunft und damit Ausbildungsplätze mit sicherem Einkommen im Beruf stehen in unserem Haus auch für euch zur Verfügung, wenn ihr die Schule einmal hinter euch lasst“ machte der Chef der Molkerei auf diverse Ausbildungsrichtungen neugierig. Als einen „Vielklang“ mit Familie, Firma und Schule, bezeichnete Bürgermeister Peter Neumeier das Zusammenspiel des Molkereibetriebes mit seinem Standort Schwarzenfeld. Rektor Seeliger konnte sich über einen Spendenbetrag aus dem Hause Bechtel über 500 Euro freuen und sicherte angesichts umfangreicher Projekte an der Schule, zielgerichtete Verwendung zu.

Molkerei baut Biogasanlage

Schwarzenfeld

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.