04.06.2021 - 09:41 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Patrozinium auf dem Schwarzenfelder Miesberg: Weihbischof kommt zu Fuß

Weihbischof Florian Wörner aus Augsburg predigte beim Festgottesdienst auf dem Miesberg.
von Manfred BäumlerProfil

Etwas verwundert waren die Patres des Miesbergklosters schon, als der Dienstwagen des Augsburger Weihbischofs ohne Beifahrer vor der Klosterpforte anhielt. Das Rätsel war schnell gelöst: Am Fuß des Klosterberges angekommen, stieg Bischof Florian Wörner aus dem Fahrzeug, um die Wallfahrtskirche, in der kürzlich Patrozinium gefeiert wurde, zu Fuß als Pilger zu erreichen.

„Berge sind besondere Orte der Begegnung“, führte der Bischof in Anlehnung an das sonntägliche Evangelium in seiner Predigt aus. Er stellte die Verehrung der Heiligen Dreifaltigkeit in den Mittelpunkt seiner Botschaft. Schnell vergriffen waren die Anmeldekarten, die zur Mitfeier des Hochamtes berechtigten, bereits im Vorfeld.

Farbenprächtig herausgeputzt mit festlich wehenden Feiertagsfahnen auf dem Kirchhof präsentierte sich die Miesbergkirche zum Festtag. Passend dazu war auch das kirchenmusikalische Angebot zur Miesbergkirwa. Zum zweiten Mal in Folge konnte der Bergchor den besonderen Festtag nicht in voller Stärke musikalisch begleiten. Eine kleine Abordnung des Männerchores machte es aber trotzdem möglich, den Gottesdienst mit der Primiz-Messe in Es-Dur von Josef Gruber zu umrahmen. Als Organisten fungierten Christian Lehnerer und Marco Strießl, die im Zusammenspiel mit den Trompetern Roland Forster und Jürgen Probst für musikalische Festtagsstimmung sorgten.

Allerdings musste auch heuer wieder der Festbetrieb in der Miesbergallee mit all den Verkaufsständen und am Vortag mit dem Aufstellen des Kirwabaumes ausfallen. Das bedauerten gerade die eingeschworenen Kirchweihbesucher – hätte doch genau an diesem Wochenende das Wetter mal wieder so richtig gepasst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.