06.07.2020 - 17:37 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Was für das Ganztagesangebot spricht

Schule als Ganztagesvariante – warum nicht? Mit einem besonderen Angebot, das nun schon seit sechs Jahren in Schwarzenfeld erfolgreich praktiziert werden kann, wird Schülern und Eltern geholfen.

Auch in Corona- Zeiten erhalten die Schülerinnen und Schüler der Ganztagsklassen ein Zusatzangebot bis 13 Uhr, wie hier im Bild bei der Ausbildung der Schulsanitäter durch den Ausbildungsleiter der Johanniter, Helmut Kramer.
von Manfred BäumlerProfil

Wie soll es nun weitergehen nach Schulschließungen und Homeschooling? Diese Frage stellen sich besorgte Eltern im Hinblick auf das neue Schuljahr auch in Schwarzenfeld. Was grundsätzlich eine gute Möglichkeit im Hinblick auf die sorgenfreiere Gestaltung des Lernens und dem Nachholen von Versäumtem verspricht, ist der Unterricht in gebundenen Ganztagsklassen.

Einmal im Verbund

Im Verbundgebiet der Mittelschulen im nördlichen Naabtal, von Wernberg über Pfreimd, Nabburg, Schmidgaden bis nach Schwarzenfeld, gibt es diesen Ganztagszug als standort-übergreifendes Angebot, eingerichtet an der Mittelschule Schwarzenfeld. So, wie die Verbundschulen in der Unterrichtung der Schüler des Mittlere-Reife-Zuges zusammenarbeiten, wird dieses aufwändige Programm nur einmal im Verbund angeboten. Die MS Schwarzenfeld geht mit dieser Aufgabe nun in das sechste Schuljahr und hat damit durchaus positive Erfahrungen gesammelt.

Das Ganztagsangebot richtet sich an alle Schüler, deren Eltern Berufstätigkeit und Familie unter einen Hut bringen möchten. Darüber hinaus hat sich der gebundene Ganztag inzwischen aber mit einem deutlichen „Mehr“ an Lernzeit und des „Sich-selbst-Erprobens“ einen Namen gemacht. Neben den zusätzlichen Studier- und Hausaufgabenzeiten wird in Ganztagsklassen zusammen mit einem Kooperationspartner ein dichtes Netz an Angeboten durch externe Partner gestrickt, das den Schülern ein breites Spektrum für „Erleben, Erfahren und Erproben“ der eigenen Interessen und Anlagen möglich macht. In Schwarzenfeld besteht eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Kolping-Bildungswerk Schwandorf.

Zwölf Lehrerstunden mehr

Je Klasse stehen zwölf Lehrerstunden mehr zur Verfügung. Dazu kommt das Zusatzangebot durch die externen Partner. Dies bedeutet eine bessere Chance, den Herausforderungen einer umfassenden digitalen Bildung, einer Abkehr von wissenslastigem Unterricht und einem noch bewussteren Umgang mit relevanten Themen wie Umwelt, Gesundheit, Ernährung und Bewegung gerecht zu werden.

Weitere Infos zum Ganztagesangebot

Im Schuljahr 2020/21 wird der zweite Bauabschnitt der Schulsanierung in Schwarzenfeld im B-Bau vorangetrieben und im zweiten Halbjahr auch bezogen. Moderne Architektur im „Ganztagsbau“ erlaubt einen modernen Unterricht. Zudem werden die im Ganztag verfügbaren Zusatzangebote intern so vernetzt, dass sich in vielen Bereichen eine echte Wahlmöglichkeit für den einzelnen Schüler auftut. Vertiefende berufliche Orientierung und Qualifizierung, Sport- und Bewegungsangebote, Kooperation mit dem Freilandmuseum Perschen oder künstlerisch- handwerkliche Angebote, da ist für jeden etwas dabei. Mit der neu entstehenden Mensa und einem auf die Schüler noch besser abgestimmten Speisenangebot soll zudem mehr Lust am Lernen befördert werden.

Hintergrund:

Info-Veranstaltung

Bei Interesse für das Ganztagesangebot besteht bei einer Info-Veranstaltung, die am 14. Juli von 18 bis 19 Uhr an der Schule Schwarzenfeld stattfindet, Gelegenheit sich zu informieren. Anmeldung wegen Einhaltung der Hygienevorschriften im Sekretariat unter Telefon 09435/54000. Auch Einzelgespräche sind möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.