14.01.2021 - 15:47 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Ehemaliger Buchtalvorstand Roland Wohlleben verstorben

Er gehörte zu den herausragenden Persönlichkeiten des Keramischen Werkes Buchtal und stand dort für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Roland Wohlleben. Der frühere Buchtal-Vorstand verstarb am Dienstag im Alter von 87 Jahren.

Der ehemalige Buchtalvorstand Roland Wohlleben, verstarb am Dienstag.
von Manfred BäumlerProfil

Der Name Roland Wohlleben ist mit der erfolgreichen Entwicklung des Keramischen Werkes Buchtal verbunden. Auch der politischen Gemeinde galt Wohllebens Engagement. Nun ist der ehemalige Buchtalvorstand verstorben.

Bereits im Jahre 1954 führte den jungen Oberfranken sein beruflicher Weg nach einer kaufmännischen Ausbildung im Annawerk in Frechen bei Köln, nach Schwarzenfeld, nach Buchtal. In seiner erfolgreichen Karrierelaufbahn, zunächst als Assistent des Vorstandes, wurde ihm im Jahre 1960 der Aufbau der später so erfolgreichen Exportabteilung übertragen. Sein zielstrebiges Handeln zum Wohle des Unternehmens in Bezug auf Kontakte mit europa- und weltweiten geschäftlichen Beziehungen, wurde mit der Übertragung der Prokura im Jahr 1965 und neun Jahre später mit der Ernennung zum Direktor gewürdigt. Die kaufmännische Leitung des Werkes hatte der Aufsichtsrat Roland Wohlleben als Vorstand im Jahre 1983 übertragen. Er trat damit die Nachfolge von Willy Lersch an. Eine Aufgabe, die er bis zu seinem beruflichen Abschied 1993 mit herausragendem Engagement wahrgenommen hatte.

Wichtig war dem geselligen "Buchtaler" stets der persönliche Kontakt zu Mitarbeitern und Kollegen. „Seine Tür stand für jeden und für alle immer offen“, charakterisiert ein Weggefährte seinen früheren Vorgesetzten. Diese soziale Ader des Verstorbenen zeigte sich auch immer wieder in seiner Bereitschaft, sich für Vereine, wie etwa den Buchtalchor, die evangelische Kirchengemeinde oder auch als Bürgervertreter im Marktrat einzusetzen. Von 1966 bis 1972 gehörte er diesem Gremium an.

Um Roland Wohlleben trauern seine Frau Rita mit den Kindern Sibylle und Jürgen, sowie deren Familien. Der Trauergottesdienst mit Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.