28.09.2021 - 13:43 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Christian Liebl führt den 1. FC Schwarzenfeld

Der 1. FC Schwarzenfeld hat einen neuen Vorsitzenden: Christian Liebl übernimmt das Amt. Die Berichte der Spartenleiter sind geprägt vom Einfluss der Pandemie.

Christian Liebl (hinten, Mitte) führt zusammen mit diesem Vorstandsteam den FC Schwarzenfeld. Bürgermeister Peter Neumeier (links) gratulierte.
von Manfred BäumlerProfil

Eigentlich hätte der Traditionsverein FC Schwarzenfeld im Jahr 2020 das 100-Jährige Bestehen mit großartigen Feierlichkeiten begehen können. Doch die Corona-Pandemie machte alle Planungen zunichte. „Das Programm stand weitgehend“ informierte des bisherige Vorsitzende Stefan Harmsen. Zunächst sollten die Feiern auf dieses Jahr verschoben werden. auch das war wegen der Hygieneauflagen nicht möglich. Gleiches galt für den Spielbetrieb in vielen Sportarten, deren Sparten-Verantwortliche tatenlos zusehen mussten, wie sich Sportparkhalle und Freiplätze geradezu verwaist präsentierten.

Derzeit gehören 1377 Mitglieder dem Verein an und damit 88 Sportler weniger als in 2019, zeigte Harmsen die Entwicklung auf. Bedauerlicherweise zeige sich dieser Trend gerade bei Kindern und Jugendlichen. Die Verantwortlichen hoffen, diese Entwicklung wieder umkehren zu können. Diese vergangenen Jahre habe man dazu genützt, die Sportanlagen auf Vordermann zu bringen, ergänzte Harmsen seinen Bericht, nicht ohne dem „Mann für Alles“ Robert Steinbacher für dessen unermüdliches Engagement zu danken.

"Noch nie erlebt"

Elf Sparten sind unter dem Dach des 1. FC organisiert. Die Berichte der Abteilungsleiter von Fußball, Handball, Turnen, Kegeln, Tischtennis, Tennis, Schach, Judo, Basketball, Mountainbike und Leichtathletik standen alle unter den Belastungen und schwerwiegenden Eindrücken von Corona. „50 Jahre bin ich nun Spartenleiter, aber so eine Zeit habe ich noch nie erlebt“ fasste Heinrich Federer, Leiter der Sparte Schach, die vergangenen Jahre als symptomatisch für alle Bereiche zusammen.

Aufwändige Suche

„Ihr FC-ler seid mit eurem vielseitigen Engagement und vielen Erfolgen Botschafter des Marktes“ dankte Bürgermeister Peter Neumeier der großen FC-Familie und stellte besonders die Jugendförderung in das Zentrum seines Grußwortes. Unter Regie von Ehrenvorstand Rolf Görner wurden die Neuwahlen angegangen, die im Vorfeld mit der aufwändigen Suche nach einer neuen Vereinsspitze "nun doch von Erfolg gekrönt ist", so Görner. Dem scheidenden Vorsitzenden Stefan Harmsen, der noch weiter die Funktion des Sportparkwirtes inne hat, wünschte er Erfolg als Gastronom. Die Mitglieder wählten Christian Liebl zum neuen Vorsitzenden. "Ich weiß, um was es in diesem Amt geht und hoffe wieder auf normalen Betrieb", sagte Liebl und bat um Unterstützung der Mitglieder. (Weiterer Bericht über Ehrungen folgt)

Mit dem FC Schwarzenfeld gegen Gerd Müller

Schwarzenfeld
"Ich weiß, um was es in diesem Amt geht und hoffe wieder auf normalen Betrieb" (FC-Vorstand Christian Liebl)
Hintergrund:

Der neue Vorstand des FC Schwarzenfeld

  • Vorsitzender: Christian Liebl; Stellvertreter: Gabriele Beck und Thomas Schießl
  • Schriftführerin: Silvia Beck, Stellvertreterin: Evi Lehner
  • Kassenverwalter: Peter Neidl und Jürgen Lautner, Mitgliederverwalter: Matthias Müller, Vereinsrepräsentant: Manfred Müller.
  • Ausschussmitglieder: Heiner Fleischmann, Christoph Gsödl, Moritz Müller, Wolfgang Schatz, Roland Scherer, Fabian Mauderer, Gerhard Peter.
  • Wirtschaftsausschuss: Rolf Görner, Matthias Kiener, Markus Gsödl, Wolfgang Schatz, Helmut Seifert und Gabi Wittleben.
  • Technischer Berater: Rolf Görner. Kassenprüfer: Bernhard Vogel und Robert Schmid.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.