16.07.2021 - 09:03 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Viel los auf den Baustellen im Landkreis Schwandorf

Mehrere Vollsperrungen stehen in den kommenden Wochen im Landkreis Schwandorf an. Darüber informierte das Landratsamt den Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Grund ist unter anderem eine Brückensanierung.

Nach den Abschlussprüfungen sollen die Arbeiten am Pausenhof des Beruflichen Schulzentrums in Schwandorf wieder aufgenommen werden.
von Julian Seiferth Kontakt Profil

Seit Ende Juni laufen die Sanierungsarbeiten an der Sulzbachbrücke in Bruck. Die Straße über die Brücke bleibt während dieser Zeit gesperrt. Am Bauwerk sollen die Kappen, das Brückengeländer und der Fahrbahnbelag samt Abdichtung abgebrochen und erneuert werden. Mit der Fertigstellung rechnet das Landratsamt bis Mitte September.

Seit dem 25. Mai läuft der Neubau des fast zwei Kilometer langen Geh- und Radweges zwischen Münchshofen und Bubach – auch hier unter Vollsperrung. Nachdem der Oberboden im gesamten Bauabschnitt abgetragen wurde, soll nun das Fundament betoniert werden, um im zweiten Schritt die Wände zu schallen und zu betonieren. Parallel dazu wird im restlichen Bereich des geplanten Geh- und Radweges die Frostschutzschicht der neuen Trasse erstellt. Die Fertigstellung ist bis Ende September 2021 vorgesehen.

Erneuerung der Ortsdurchfahrt

Mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Bodenwöhr wurde eine im Landkreis Schwandorf ansässige Baufirma beauftragt. Seitens der Gemeinde ist vorgesehen, die Wasserleitung zu erneuern, Leerrohre für das Breitbandnetz zu verlegen, den Kanal zu sanieren, die Gehwege zu erneuern und zwei barrierefreie Bushaltekaps zu errichten. Durch den Landkreis Schwandorf wird die Fahrbahn und die Entwässerungseinrichtungen auf einer Länge von rund 555 Metern komplett erneuert. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist bis Mitte Mai 2022 vorgesehen. Über die Wintermonate ist die zeitweilige Verkehrsfreigabe geplant.

Im Rahmen der Generalsanierung der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld sollen in diesem Jahr die Bauabschnitte zwei und drei parallel abgewickelt werden. Nach dem Einbau von Fenstern und Dachabdichtungsarbeiten laufen derzeit die Ausbaugewerke im Inneren. Die Arbeiten sollen noch bis Jahresende andauern. Bisher ist ein Bauverzug gegenüber der ursprünglichen Planung von circa vier Wochen, aber noch kein Baustillstand aufgrund fehlender Materialien erkennbar. Eine Fertigstellung der beiden Bauabschnitte ist im Frühjahr 2022 zu erwarten.

Neuer Pausenhof

Am Beruflichen Schulzentrum ist geplant, dass der Unterricht in den neuen Räumen des fünften Bauabschnitts zum Schuljahresbeginn 2021/22 stattfinden kann. Das gilt für den nördlichen Teil des Hauptbaus Richtung Kreuzberg mit Klassenzimmern, Fachräumen für Elektrotechnik und einem großen Werkstattraum für Metallbearbeitung für die FOS/BOS. Inzwischen wurde mit den Arbeiten für den neuen Pausenhof zwischen dem Hauptbau und dem Baukörper der FOS/BOS begonnen.

In den Sommerferien soll das Wohnhaus auf dem ehemaligen Nachbargrundstück abgebrochen werden, um das Baufeld für die weiteren Bauabschnitte freizumachen. Die geplanten weiteren Bauabschnitte befinden sich noch im Planungsprozess. Es ist vorgesehen, hierfür in diesem Jahr die Antragsunterlagen bei der Regierung einzureichen. Die entsprechende Entwurfsplanung wird im Herbst im Ausschuss vorgestellt.

Weiterhin soll im Sommer die Verkehrsführung vor dem Beruflichen Schulzentrum im Bereich der Glätzlstraße geändert und vier neue Bushaltestellen errichtet werden. Zum nächsten Schuljahr sollen weitere Klassen der Wirtschaftsschule von Wackersdorf nach Schwandorf verlagert werden. Dazu kann ein Teilbereich des vierten Obergeschosses des Hauptbaus als vorübergehende Lösung genutzt werden. Dieses wird dann in etwa zur Hälfte durch die Berufsschule und zur Hälfte durch die Wirtschaftsschule genutzt.

Für den beschlossenen Neubau des Förderzentrums im Herzen des Schulzentrums in Nabburg sollen in diesem Jahr die Planungen weitergeführt werden. Die Vorstellung der Entwurfsplanung steht im Herbst an. Um im zentralen Bereich des Schulzentrums Nabburg für die weiteren Baumaßnahmen Platz zu schaffen, wird in den Sommerferien das nicht mehr genutzte Hausmeisterwohnhaus der Berufsschule abgebrochen.

Die Umbauarbeiten im Bereich der Physik des Gymnasiums Nabburg werden voraussichtlich bis zum Spätherbst andauern. So schnell wie möglich soll mit der Flachdachsanierung am Bau zwei begonnen werden.

Kosten für Schulzentrum steigen

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.