15.09.2020 - 21:45 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Unfall auf der A 93: Lkw stürzt hohe Böschung hinab

Wegen eines geplatzten Reifens verliert ein Lkw-Fahrer am Dienstagabend auf der A 93 zwischen Teublitz und Schwandorf-Süd die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Lastwagen stürzt eine hohe Böschung hinab, der Schaden ist enorm.

Auf der A 93 kam es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall: Nach einem Reifenplatzer verlor ein Lkw-Fahrer die Kontrolle über seinen Sattelzug und stürzte die Böschung hinab.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Ein 47 Jahre alter Lastwagenfahrer war am Dienstag gegen 18.30 Uhr mit einem Tankzug auf der A 93 in Richtung Hof unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Schwandorf-Süd platzte der rechte Reifen der Sattelzugmaschine aus unbekannter Ursache, weswegen der Zug ins Schleudern geriet.

Wie die Autobahnpolizei Schwandorf berichtet, kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Schutzplanke und stürzte circa sieben Meter die Böschung hinab. Schließlich überschlug sich der mit Wasser und Sand gefüllte Silozug und kam auf der linken Fahrzeugseite auf einem parallel zur Autobahn verlaufendem Feldweg zum Liegen.

Mehr Polizeimeldungen aus der Region

Der Fahrer konnte sich alleine aus dem havarierten Lkw befreien und wurde mit nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Tankzug musste aufwendig durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden am Fahrzeug liegt nach Schätzungen der Polizei bei rund 300 000 Euro.

Im Einsatz waren etwa 40 Ersthelfer der Feuerwehren Teublitz und Meßnerskreith, des Technischen Hilfswerks und des Bayerischen Roten Kreuzes. Die rechte Fahrspur der Autobahn war für etwa 90 Minuten gesperrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.