25.10.2021 - 17:27 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Weiter steigende Corona-Werte im Landkreis Schwandorf

Der Trend hält an: Die Corona-Inzidenz erhöht sich im Landkreis Schwandorf ununterbrochen - wenngleich sich der Anstieg zu verlangsamen scheint.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Am Sonntag sind dem Gesundheitsamt in Schwandorf sechs neue Corona-Infektionen bekannt geworden. "Heute registrieren wir bislang zehn Fälle", teilte Landratsamtssprecher Hans Prechtl am Montag gegen 17 Uhr mit. Die Gesamtzahl der Infektionen erhöhte sich im Landkreisgebiet damit auf 9576. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Montag den zwölften Tag in Folge angestiegen: von 157,6 am Sonntag auf 158,9.

Im Senioren- und Pflegeheim Am Sand in Wernberg-Köblitz hat sich die Zahl der Fälle von neun auf 17 erhöht. Betroffen sind aktuell zwölf Bewohner und fünf Mitarbeiter. In der Asklepios Klinik im Städtedreieck (Krankenhaus Burglengenfeld) hat sich die Zahl der Fälle von 25 auf 39 erhöht. Betroffen sind aktuell 25 Patienten und 14 Mitarbeiter. Ein allgemeines Besuchsverbot wurde verfügt.

Gemäß einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) können ab sofort alle mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpften Personen vier Wochen nach der Impfung eine Auffrischungsimpfung mit einem anderen Impfstoff erhalten. War man ursprünglich davon ausgegangen, dass bei Johnson & Johnson eine Impfung für den Vollschutz genügen würde, wird jetzt aufgrund zahlreicher Impfdurchbrüche eine Verstärkerimpfung mit einem mRNA–Impfstoff empfohlen.

Die Öffnungszeiten des Impfzentrums in dieser Woche: Dienstag von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr; Mittwoch von 7 bis 12 und 13 bis 16 Uhr (Early-Bird-Impfen); Donnerstag geschlossen; Freitag von 9 bis 13 und 14 bis 19 Uhr (After-Work-Impfen); Samstag geschlossen; Sonntag von 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr.

Aufgrund der Vielzahl der neuen Infektionen und der damit einhergehenden Arbeitsbelastung im Gesundheitsamt kann nicht jede Kontaktperson sofort erreicht werden. Wer als enge Kontaktperson selbst schnellstmöglich mit der Behörde Kontakt aufnehmen möchte, kann dies über das Formular „Meldung einer engen Kontaktperson“ tun, das jetzt auf der Homepage des Landkreises steht.

Das Bayerische Rote Kreuz und die Johanniter Unfallhilfe haben in der vergangenen Woche 860 Testungen an den Schnellteststationen gemacht. Dabei wurden sieben positive Schnelltests ermittelt, was einer Positivquote von 0,81 Prozent entspricht. Zum Vergleich hier die Werte der Vorwoche: 811 Testungen, zwei positive Schnelltests, Positivquote 0,25 Prozent.

In dieser Woche bleibt das Testangebot weitgehend unverändert. Auch am Feiertag Allerheiligen, 1. November, wird im Sepp-Simon-Stadion in Schwandorf von 11 bis 14 Uhr getestet. Die einzelnen Teststellen und deren Öffnungszeiten werden unter www.etermin.net/coronatest regelmäßig aktualisiert. Neben der Teststelle im Sepp-Simon-Stadion befinden sich aktuell die Teststellen in Burglengenfeld, Schwarzenfeld, Wernberg-Köblitz, Nittenau und Schönsee in Betrieb.

Der regionale Corona-Newsblog im Onetz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.