21.10.2020 - 14:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Neue Variante für den Tourismustag

Referent Thomas Brunner erläuterte den Seminarteilnehmern ein "strategisches Gesamtpaket" zur Vermarktung ihrer Ferienwohnungen.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die Partner der Fremdenverkehrsregion "Oberpfälzer Wald" verzichten heuer wegen der Pandemie auf einen gemeinsamen Tourismustag und bieten stattdessen dezentrale Veranstaltungen an. In den Regionen mit hohen Infektionszahlen sind nur Online-Seminare möglich.

"Wie kann ein Vermieter in den sozialen Netzwerken auf seine Ferienwohnung aufmerksam machen?" Mit dieser Frage beschäftigten sich die Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung am Dienstag auf dem Mulzer-Hof in Schwandorf-Naabsiegenhofen. Die Erkenntnisse des Referenten Thomas Brunner waren ernüchternd. "Nur zwei Prozent der Google-Nutzer landen am Ende auf Ihrer Homepage", erklärt der Experte den Gastgebern. Die Präsenz in Suchmaschinen reiche deshalb nicht aus. Wer Urlauber erreichen will, müsse auch andere Kanäle und Social-Media-Plattformen nutzen. Der Leiter des Workshops riet den Vermietern, die Auftritte in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram "regelmäßig zu optimieren und zu pflegen". Dem Tourismusverband Ostbayern gehören die Landkreise Tirschenreuth, Neustadt/WN und Schwandorf sowie die Stadt Weiden an. Jeweils im Oktober treffen sich die Vertreter an unterschiedlichen Orten zum Tourismustag und tauschen ihre Erfahrungen aus. Bei der 17. Auflage müssen sie aus bekannten Gründen improvisieren. "Einige Veranstaltungen müssen wir ganz absagen oder online anbieten", erklärt die Leiterin des Tourismuszentrums Nabburg, Alexandra Beier. Sie sei zusammen mit den Organisatoren in den anderen Landkreisen gezwungen, das Programm täglich anzupassen. In welcher Form die Seminare und Workshops letztlich stattfinden, sei der Homepage des Tourismusbüros zu entnehmen. Dort kann man sich registrieren und in Online-Übertragungen einklinken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.