16.07.2021 - 20:11 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Keine weiteren Absagen an Gymnasien im Landkreis Schwandorf

Nach dem Paukenschlag der Absage der Abiturfeier am Gymnasium in Oberviechtach wegen der Corona-Quarantäne mehrerer Abiturienten, geben die anderen vier Gymnasien des Landkreises Entwarnung.

Am Gymnasium wurde für die 90 Abiturienten ein gemeinsamer Festakt für den späten Nachmittag des Freitag geplant.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Nach dem Paukenschlag der Absage der Abiturfeier am Gymnasium in Oberviechtach wegen der Corona-Quarantäne mehrerer Abiturienten nach ihrer Teilnahme an einem Abi-Camp in Kroatien, geben die anderen vier Gymnasien des Landkreises Entwarnung: „Unsere Abiturfeiern finden heute statt,“ hieß es am Freitag auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien unisono.

Aber es gibt verschiedene Festvarianten, was den nötigen Hygienekonzepten geschuldet ist.

Während in Nittenau (50 Absolventen), Burglengenfeld (82) und Nabburg (90) jeweils ein gemeinsamer Festakt für den Nachmittag geplant war, musste man die Schwandorf die 50 Abiturienten in zwei aufeinanderfolgende Veranstaltungen aufteilen, denn die Aula ist für die aktuellen Hygiene-Anforderungen zu beengt. So haben also am Ende der ersten Feier die einen schon die Zeugnisse in der Hand, während die anderen erst in die Aula hineingehen.

Gleich ist hingegen überall, dass man sich große und viele Reden sparen will. „Unsere Schülervertreter sagen beispielsweise gar nichts,“ heißt es aus dem Gauß-Gymnasium in Schwandorf, „die Abiturienten treffen sich allerdings abends zu einer privaten Abschlussfeier.“ Da könne man davon ausgehen, dass die zurückliegenden Schuljahre durchaus als Thema auftauchen, vielleicht von Sketchen.

Im Regental-Gymnasien ist in die Raumfrage kein so großes Thema. Dort hat man die Regentalhalle, in der es sich die Schüler mit jeweils zwei Begleitern bequem machen können. Ähnlich sieht es in Burglengenfeld aus, das über eine für diese Zwecke geeignete Dreifachturnhalle verfügt, in die alle 82 Absolventen plus Eltern passen. Auch im Schmeller-Gymnasium Nabburg bietet die Turnhalle ausreichend Platz.

Noch kurz zurück zum Oberviechtacher Fall: Die Oberviechtacher Abiturienten hatten an einem Abi-Camp mit insgesamt 1000 Abiturienten in Kroatien teilgenommen. "Dazu gibt es inzwischen 25 positive Fälle in Geretsried, zwei in Augsburg und eine von dortiger Seite nicht genannte Zahl an Infektionen in Forchheim", teilt Landratsamtssprecher Hans Prechtl mit. Hinweise auf die Betroffenheit anderer Gymnasien im Landkreis Schwandorf gibt es derzeit nicht, auch nicht im Hinblick darauf, dass ein ähnliches Camp in Korfu stattfand.

Bei allen betroffenen Abiturienten wurde am Freitag durch das Rote Kreuz ein PCR-Test gemacht. Die Ergebnisse werden für Samstag erwartet. Soweit einzelne Schüler bereits geimpft oder genesen sind, entfällt für sie nach eigener negativer PCR-Testung die Quarantäne. Bei den Mitschülern, die nicht geimpft oder nicht genesen sind, ist die Entscheidung über die Fortsetzung der Quarantäne vom Gesamtergebnis der 49 Testungen abhängig.

Die Feier hat nicht stattgefunden. Der Grund dafür liegt in Kroatien.

Oberviechtach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.