04.01.2021 - 09:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Jobcenter Schwandorf unter neuer Leitung

Dominique Gottwald übernimmt Geschäftsführung von Günter Burgerspfleger

Dominique Gottwald ist die neue Geschäftsführerin des Jobcenters Schwandorf. Viel Erfolg wünschten ihr (von links) Landrat Thomas Ebeling, ihr Vorgänger Günter Burgerspfleger und Agenturleiter Markus Nitsch.
von Externer BeitragProfil

Günter Burgerspfleger, der langjährige Geschäftsführer des Jobcenters Schwandorf, trat zum Jahreswechsel in den Ruhestand. Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf, sowie Landrat Thomas Ebeling dankten dem scheidenden Jobcenter-Leiter laut einer Pressemitteilung der Agentur für Arbeit für seine Verdienste und wünschten ihm alles Gute und vor allem Gesundheit für die Zukunft.

Neue Geschäftsführerin des Jobcenters ist Dominique Gottwald. Als ehemalige Führungsberaterin für die drei Jobcenter in der mittleren Oberpfalz kenne sie sich mit dem Themenkomplex Grundsicherung bestens aus und sei die ideale Besetzung für die Stelle, betonte Nitsch laut Mitteilung. Zu Gute komme ihr bei der täglichen Arbeit sicherlich die hervorragende Vernetzung in der Region. In den vergangenen Jahren habe Dominique Gottwald im Agenturbezirk Schwandorf und Regensburg an verantwortlicher Stelle gewirkt. Dabei habe sie eigene Akzente gesetzt und sich auch durch ihre teamorientierte Arbeitsweise ausgezeichnet.

„Frau Gottwald übernimmt eine Stelle mit großer Verantwortung. Zahlreiche Menschen in unserem Landkreis sind auf die Unterstützung des Jobcenters angewiesen, von Familien mit Kindern bis zu älteren Menschen in den letzten Jahren vor dem Renteneintritt", betonte Landrat Thomas Ebeling. Durch die Expertise von Dominique Gottwald sei er sich sicher, dass sie der Verantwortung mehr als gerecht werde.

Die neue Jobcenter-Leiterin dankte ihrem Vorgänger für den engen Austausch in den vergangenen Wochen und den Trägern für das in sie gesetzte Vertrauen. „Erfahrungsgemäß entfalten arbeitsmarktliche Veränderungen in den Jobcentern erst zeitverzögert ihre Wirkung. 2021 wird daher möglicherweise auch für unser Jobcenter kein gewöhnliches Jahr werden. Kommende Herausforderungen werden wir jedoch als gut aufgestelltes Jobcenter gemeinsam annehmen und unsere Kundinnen und Kunden bestmöglich durch die Krisenzeit begleiten“, führt sie aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.