25.10.2019 - 12:05 Uhr
SchwandorfOberpfalz

IT-Lösungen in der Backstube

Früher wurden hier Semmeln gedreht und Brezen geflochten. Jetzt wird's beim früheren Sittl-Bäcker digital. Spätestens Ende nächsten Jahres zieht die Deutsche Systemhaus GmbH ein.

Die seit ein paar Jahren leer stehende Bäckerei Sittl wird zur Firmenzentrale von Deutsche Sytemhaus GmbH umgebaut.
von Irma Held Kontakt Profil

Die Deutsche Systemhaus GmbH (DS) verlegt den Schwandorfer Firmensitz von der Gabelsberger- an die Ettmannsdorfer Straße 109. Der Umbau der ehemaligen Bäckerei in ein modernes IT-Bürogebäude soll im nächsten Jahr richtig losgehen. Wie Systemhaus-Geschäftsführer Christian Paulus auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien mitteilte, werden auf einer Nutzfläche zwischen 800 und 1000 Quadratmetern Büros, Produktionsflächen und ein großer Besprechungsraum mit modernster Technik ausgestattet, entstehen. Es gebe dann genug Platz für Präsentationen. Geplant ist unter anderem den Raum, in dem das Mehlsilo stand, in einen Aufenthaltsraum umzumodeln. Nach den Worten von Paulus soll der Umbau samt Umzug spätestens Ende 2020 abgeschlossen werden.

2018 gekauft

Die Deutsche Systemhaus hat das Anwesen zwischen Ettmannsdorfer- und Margeritenstraße im vergangenen Jahr erworben. Es stand schon längere Zeit zum Verkauf. Unter dem Ehepaar Sittl war die Bäckerei mit Lebensmittelladen und Lotto-Annahmestelle eine gute Adresse in Sachen Brot und Semmeln. Die Kunden standen Schlange oder warteten frühmorgens schon vor der Türe auf ofenfrische Semmeln. Nach dem Rückzug des Sittl-Bäckers aus Altersgründen übernahm 2005 ein Schwandorfer die Bäckerei in Ettmannsdorf samt Filiale an der Böhmerwaldstraße. Wiederum einige Zeit später stieg federführend eine Holding aus Sachsen ein, bevor vor einigen Jahren die Ladentüren für immer geschlossen blieben.

Die Deutsche Systemhaus GmbH wurde 1995 von Christian Paulus gegründet. Als KCT Systemhaus GmbH betrieb er mit Teilhaber Marco Rechenberg, der 1997 einstieg, ein Ladengeschäft an der Bahnhofstraße. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem IT-Dienstleister mit Standorten in Deutschland und Österreich weiter. Erst Anfang Oktober hat die Deutsche Systemhaus GmbH die Füssner Computersysteme in Rheine übernommen. Der Eigentümer geht in Ruhestand und hat die Firma verkauft.

Umbenannt

Nach dem Erwerb der Immobilie an der Gabelsberger Straße im Jahr 2005 wurde diese zum Hauptsitz um- und ausgebaut. Seit dem Tod von Teilhaber Marco Rechenberg gehört die Firma der Familie Paulus. Die Geschäfte führt Christian Paulus. KCT Systemhaus wurde in Deutsche Systemhaus GmbH umbenannt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.