03.01.2021 - 10:03 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Gebundene Heimatpflege

Runde 150 Seiten Geschichten aus der Region: Der neue Jahresband zur Kultur und Geschichte im Landkreis Schwandorf ist erschienen.

Landrat Thomas Ebeling (links) und Kulturreferent Manuel Lischka werben für den neuen Jahresband zur Kultur und Geschichte.
von Externer BeitragProfil

Seit nunmehr 30 Jahren gibt es den Jahresband zur Kultur und Geschichte im Landkreis Schwandorf. Es ist fast schon Tradition, dass der Sammelband zur regionalen Heimatforschung in der Adventszeit der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Aufgrund der Corona-Pandemie präsentierten Landrat Thomas Ebeling und Kreiskulturreferent Manuel Lischka den mittlerweile 30. und 31. Band ohne die zahlreichen Autoren sowie die Redakteurin Caroline Schmuck aus Nittenau. Den ehrenamtlich tätigen Autoren und der Redaktion sprach der Landrat seinen herzlichen Dank aus. „Dieses Buch zeigt, welch großen Beitrag bürgerschaftliches Engagement zur Bewahrung unserer gemeinsamen Geschichte und regionalen Identität leisten kann.“ Gerne wird der Landrat das Werk zu besonderen Anlässen als Gastgeschenk mitbringen, sobald dies wieder möglich ist.

In den 15 Beiträgen wird auf rund 150 Seiten an historische Entwicklungen im Landkreis erinnert. Bei der Textauswahl blieb man der gewohnten Prämisse „Alle Orte, alle Zeiten, alle Themen“ treu. So ist auch 2020 wieder ein Band entstanden, welcher die Geschichte unserer Heimat auf mannigfaltige Weise beleuchtet. „Mit diesem Band verknüpfe ich die Hoffnung, dass sich noch mehr Bürgerinnen und Bürger aktiv in die Heimatforschung einbringen“, so der Kulturreferent. Der neue Jahresband eignet sich übrigens auch hervorragend als Geschenkidee zum Weihnachtsfest. Es kann für 15 Euro in nahezu allen bekannten Buchhandlungen im Landkreis Schwandorf erworben werden.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.