26.02.2019 - 16:15 Uhr
SchönseeOberpfalz

Tanzauffrischung im Sauseschritt

Den ungenutzten Schulungsraum der Raiffeisenbank in Schönsee funktioniert der Verein "Lebensraum Schönseer Land (LSL)" zum Tanzboden um. Der Test gelingt mit großem Erfolg.

Bei dem großen Zuspruch reichte der Platz gerade noch als improvisiertes Tanzparkett unter dem Dach der Schönseer Raiffeisenbank. Mittendrin Tanzlehrer Sascha Vezard, der Schrittfolgen und Takt vorgibt
von Hans EibauerProfil
Zu einer üppig bestückten Theke mit selbst gebackenen Kuchen und kleinen Snacks gehört natürlich ein ehrenamtliches Team, das für den Service sorgt. Im Bild von links Carmen Feldmeier, Anna Wechinger, Silke Manner und Rita Irlbacher.

Annähernd 40 Tanzbegeisterte drängten sich in den Dachraum der Schönseer Raiffeisenbank zum Tanznachmittag mit Sascha Vezard von der bekannten Tanzschule in Weiden. Der charmante Tanzlehrer, in Frankreich aufgewachsen und seit 20 Jahren in Weiden, weiß genau, wie sich Tanzbegeisterung in drei Stunden auffrischen lassen. Deshalb ging es nach den kurzen Begrüßungsworten von 1. Vorsitzenden Josef Eibauer gleich los mit einem gegenläufigen Doppelkreis, bei dem sich bei eingängigen Rhythmen Partnerin oder Partner bald aus den Augen verloren. Locker überstanden alle den unvermeidlichen Tanzpartnerwechsel, wichtig für den Erfolg der Tanzauffrischung im Sauseschritt.

Nach dem warm-up ging es mit einem Line Dance ins dreistündige Kursprogramm. Es folgten ein Zwiefacher als traditioneller Boarischer, der Walzer als Klassiker im Dreivierteltakt und im dritten Teil mehrere Disco-Fox Runden in verschiedenen Variationen. 2/1 und 2/2 waren schnell zu lernende Takt- und Schrittversionen. Mit Bachata, einer südamerikanischen Salsaversion, und Jive kamen am Schluss die schnelleren und heißeren Rhythmen, die für den Faschingsendspurt gut zu gebrauchen sind.

Um nicht ganz aus dem Atem zu kommen, genehmigte der Tanzlehrer immer wieder kurze Pausen zum Verschnaufen, die viele zu einem Abstecher an die von Vereinsmitgliedern betreute Theke mit selbst gebackenem Kuchen, Snacks und Erfrischungsgetränken führten. Ein paar Minuten Regeneration und schon wieder ging es aufs improvisierte Tanzparkett. Der Zuspruch für das Veranstaltungsexperiment zeigte, dass es eigentlich ganz einfach ist, Freude zu machen: Man finde einen guten Ort zu passender Zeit, mixe Musik, Bewegung plus Unterhaltung zusammen, backe Kuchen, koche Kaffee und gebe ehrenamtlichen Engagement Entfaltungsraum – und schon gewinnt der Spaß, was zu unternehmen, die Oberhand über die Verlockungen eines Ruhesofas am Samstagnachmittag.

Der vor bald einem Jahr gegründete Verein „Lebensraum Schönseer Land (LSL)“ trat im letzten Sommer mit der Bewirtschaftung des Moorbadkiosks an den Wochenenden erstmals an die Öffentlichkeit. Um die engagierte Vorstandschaft mit Josef Eibauer als ersten, Doris Nachtmann-Wurm als zweiter und Dr. Carmen Feldmeier als dritter Vorsitzender scharen sich inzwischen bald 30 Mitglieder, die nach einer Aktion suchten, um den langen Winter zu überbrücken. Mit dem Nachmittag zur Tanzauffrischung ist das voll gelungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.