27.08.2020 - 11:20 Uhr
Schönhaid bei WiesauOberpfalz

Rollender Dorfladen hält bald beim Dorfstadel

Auf den Halt des mobilen Dorfladens der Steinwald-Allianz müssen die Schönhaider zwar noch ein paar Tage warten. Alles anschauen durften sie sich bereits. Bei der "Generalprobe" wurde auch ein Wunsch geäußert.

Den mobilen Dorfladen der Steinwald-Allianz haben Geschäftsführer Martin Schmid (Siebter von rechts), Bürgermeister Toni Dutz (Vierter von rechts) und Marktrat Florian Distner (Dritter von rechts) vorgestellt. Bekannt machten sich die Verkäuferin Gisela Gmeiner (Fünfte von rechts) und Fahrer Bernhard Schraml (Zweiter von rechts).
von Werner RoblProfil

Der rollende „Tante-Emma-Laden“ der Steinwald-Allianz macht ab kommender Woche auch in Schönhaid Station. Gut eine halbe Stunde lang kann montags ab 17 Uhr in der Dorfmitte vieles eingekauft und auch erledigt werden. Ermöglicht wurde die Ergänzung durch Gespräche zwischen dem Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, Martin Schmid, und Bürgermeister Toni Dutz.

Bericht über Bayerns erste mobile Lotto-Annahmestelle

Erbendorf

Um das Vorhaben an den Wünschen der Schönhaider auszurichten, entschied man sich in der Gemeindeverwaltung Wiesau zuvor für eine anonyme und schriftliche Befragung der Bürger. Am Schönhaider Dorfplatz nahm Bürgermeister Toni Dutz nun auch Stellung zum Umfrage-Ergebnis. Anlass für seine Informationen waren die „Generalprobe“ und Vorstellung des rollenden Supermarktes beim historischen Dorfstadel. „Es sorgte in zweierlei Hinsicht für Erstaunen“, zog Dutz zurückblickend eine positive Bilanz zur Befragung.

Es war uns ein Anliegen, dass die Betroffenen darüber entscheiden.

Bürgermeister Toni Dutz

„Niemand rechnete mit der ungewöhnlich hohen Beteiligung von 54 Prozent.“ 88 Prozent der Teilnehmer forderten einen regelmäßigen Halt des mobilen Dorfladens der Steinwald-Allianz in Schönhaid. „Es war uns ein Anliegen, dass die Betroffenen darüber entscheiden“, fasste Dutz den Hintergrund des „Bürgerbegehrens“ zusammen.

Bericht über die Marktratsdebatte zum mobilen Dorfladen

Wiesau

Aus Rücksicht auf den örtlichen Bäckerei-Betrieb entschied man sich aber für einen späten Einkaufstermin - immer montags ab 17 Uhr. Nach Aussagen der Dorfbewohner würde man sich aber einen früheren Zeitpunkt wünschen. "Darüber können wir gerne noch einmal sprechen", erwiderte der Geschäftsführer des kommunalen Zweckverbandes, Martin Schmid. "Es handelt sich hier ja praktisch noch um einen Probelauf." Die Fahrplanänderung tritt am 31. August in Kraft. Angefahren werden – statt wie bisher 33 – aktuell dann 42 Haltestellen. „Lieferanten können sich bei der Steinwald-Allianz in Erbendorf bewerben“, sagte Toni Dutz zum Rotations-Prinzip.

Fahrplanänderung

Eine Einbindung, was andere Lieferanten betrifft, sei auf Anfrage möglich, bestätigte Geschäftsführer Martin Schmid. Man könne sich an die Steinwald-Allianz wenden, betonte Schmid. Von der ab kommender Woche gültigen Fahrplanänderung seien alle Haltestellen betroffen, informierte er an anderer Stelle. Im neugestalteten Fahrplan, so der Steinwald-Allianz-Sprecher, habe man auch neue Wunschhaltestellen einbinden können, die von den Mitgliedskommunen zuvor genannt worden waren.

Drei Seniorenheime

„Die wirtschaftlich sinnvollste Tour wurde mit Hilfe eines Routenplaner-Tools ermittelt, das das Fraunhofer-Institut zur Verfügung stellte.“ Wie Schmid andeutete, werden einige Orte künftig aber nur noch einmal pro Woche, jeder aber für rund eine halbe Stunde, angefahren. Dazu zählen auch drei Seniorenheime im Bereich der Steinwald-Allianz. „Die dortigen Stopps haben einen sozialen Charakter. Sie werden von den Bewohnern gerne angenommen“, sagte der Geschäftsführer und unterstrich, dass man sich freue, Schönhaid nun im Boot zu haben. „Wir sind von Wiesau bis Kastl unterwegs und hoffen, dass das Angebot künftig auch in Schönhaid in Anspruch genommen wird“, schloss Martin Schmid.

Weitere Informationen über die neuen Fahrpläne und Haltestellen gibt es im Internet unter www.steinwald-allianz.de. Telefonische Auskünfte erteilt der kommunale Zweckverband Steinwald-Allianz unter der Nummer 09682/182219-25.

Hintergrund:

Das Angebot des mobilen Dorfladens

  • Rund 400 Artikel im Sortiment: Der Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, Martin Schmid, verweist unter anderem auf Gemüse, Mehl, Wurstwaren, Fair-Trade-Artikel und eine Vielzahl regionaler Produkte – sie umfassen rund 60 Prozent des Angebotes –, die Erzeuger aus dem Steinwald zur Verfügung stellen. Laut Schmid seien auch Spezialitäten in Bio-Qualität – Bio-Mohn aus Friedenfels oder die Produkte der „Erzeugergemeinschaft Öko-Rinder aus dem Steinwald“ – im rollenden Laden erhältlich.
  • Lotto: Ergänzt wird das Service-Angebot von einer mobilen Lotto-Annahmestelle, die laut Schmids Angaben in dieser Art bundesweit einzigartig sei.
  • Geld: Bargeldauszahlungen seien bis zu 200 Euro - ab 10 Euro Einkaufssumme - möglich.
  • Geschenke: „Auf Wunsch werden auch regional gestaltete Geschenkkörbe gefertigt“, verdeutlicht Martin Schmid. Erhältlich seien auch Geschenkgutscheine.
  • Service: „Um Gelbe Säcke oder blaue Müllsäcke zu bekommen, muss man nicht mehr das Rathaus aufsuchen", informiert Schmid weiter.
  • Corona: Vorbereitet sei man auf eine mögliche zweite Corona-Welle. Martin Schmid verweist auf eine Haustürbelieferung für Quarantäne-Betroffene in den Halte-Orten.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.