08.09.2020 - 16:05 Uhr
Schönau bei SchwarzhofenOberpfalz

Hilfsbereitschaft für Ludwig Biebl aus Schönau ist ungebrochen

Eigentlich wollten Simone und Rainer Biebl aus Schönau nur Stimmen sammeln, um für ihren Sohn Ludwig eine Therapie zu gewinnen. Das Ergebnis einer Spendenaktion, initiiert durch die SpVgg Neukirchen-Balbini, rührt sie zu Freudentränen.

Die SpVgg-Vertreter (von links) Matthias Schell, Markus Schlegel und Georg Keil (rechts) überreichten den Spendenscheck an Rainer, Simone und Ludwig Biebl.
von Helga ProbstProfil

Mehrfach hatten die Oberpfalz-Medien in den vergangenen Monaten über das Schicksal des schwerkranken Ludwig Biebl aus Schönau berichtet. Im Februar hatten seine Eltern Simone und Rainer Biebl zur Mithilfe bei einer Internet-Aktion gebeten: Eine Spezialklinik in der Slowakei hatte zum 15-jährigen Bestehen einen kostenlosen Therapieplatz ausgelobt. Zwar bekam Ludwigs Foto rund 9000 Klicks, für einen Gewinn hat es aber doch nicht gereicht.

Viel Zuspruch, Anteilnahme und Hilfsbereitschaft hat die Familie Biebl in den vergangenen Monaten erfahren. Das Schicksal des Buben aus Schönau rührte auch Verantwortliche bei der SpVgg Neukirchen-Balbini. Sie initiierten eine großen Spendenaktion, der sich mehrere Vereine, Firmen und Privatpersonen anschlossen.

Bei einer Internet-Aktion wollten Ludwigs Eltern einen Therapieplatz für ihr Kind gewinnen

Schönau bei Schwarzhofen

Das Ergebnis traf am Samstag mitten ins Herz der Eltern und rührte sie zu Freudentränen. Vorsitzender Markus Schlegel, sein Stellvertreter Matthias Schell und Kassier Georg Keil brachten einen symbolischen Scheck über 17 000 Euro nach Schönau. Für den Sportverein war es eine Herzensangelegenheit, ihren ehemaligen Fußballspieler Rainer Biebl zu unterstützen, und Vorsitzender Schlegel war selbst vom Ergebnis überwältigt.

„Wir können nur einen kleinen Beitrag zu dem leisten, was die Familie Biebl für ihren ,kleinen Mann‘ alles auf die Beine stellt“, sagte er. Er hoffte, dass mit dem Geld einige notwendige Sachen angeschafft werden können, was sonst nicht möglich wäre. Auch soll das Geld dabei helfen, dass sich Mama Simone in Zukunft nicht mehr übermäßig mit Widersprüchen herumärgern muss, wenn wieder einmal ein notwendiges Hilfsmittel verweigert wird.

Simone Biebl war sehr berührt angesichts der großen Unterstützung durch die Freunde aus Neukirchen-Balbini. „Da können wir jetzt ein paar mal zur Behandlung fahren“, war ihr erster Gedanke. Vater Rainer hatte als Danke seinen eigenen Honig in Gläser mit einem Bild von Ludwig abgefüllt, der an die Spender geht.

Viele Menschen hat das Schicksal des kleinen Ludwig Biebl bewegt

Schwarzhofen

Als Hauptinitiator hat die SpVgg Neukirchen-Balbini mit knapp 2000 Euro den Spendenbetrag abgerundet. Angeschlossen haben sich der Frauenbund, die Laienspielgruppe, der Tennisverein sowie Abteilungsleiterin Regina Biebl mit ihren "Turntigern", der Fröschleingruppe, Rückenfit und Seniorenturnen. Schlegel dankte auch den Firmen und Privatpersonen, die zu diesem schönen Ergebnis beigetragen haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.