05.11.2020 - 09:10 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Neuer Fußpflegesalon in Schnaittenbach

Bei der Eröffnung des Fußpflegesalons in Schnaittenbach (von links): Inhaberin Sabine Lorenz und Bürgermeister Marcus Eichenmüller, getrennt durch eine Plexiglaswand.
von Stephanie Hottner Profil

Die Schnaittenbacherin Sabine Lorenz (57) zieht sowohl beruflich als auch privat von Hirschau nach Schnaittenbach. In der Dr.-Georg-Stauber-Straße 4 eröffnet sie ihren Fußpflegesalon neu, integriert in ihre Privatwohnung. Zum Eröffnungstermin war auch Bürgermeister Marcus Eichenmüller gekommen. „Kleine Gewerbe sind sehr wichtig für Schnaittenbach, je mehr desto besser“, betonte er. Der Umgang sei einfach ein anderer, denn hier werde nicht nur eine Dienstleitung erbracht, sondern es entstehe ein fast schon freundschaftliches Verhältnis über die Jahre, sagte er.

Da ihr Geschäft mit zwei Behandlungsräumen nun mit ihrem Zuhause gekoppelt ist, gestaltet sich laut Lorenz der Umgang persönlicher als in ihren alten Salon in Hirschau. Derzeit sei eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, die im Anwendungsraum aber abgenommen werden dürfe – hier trenne eine Plexiglasscheibe über dem Behandlungsstuhl Kunden und Fußpflegerin.

Der Kosmetikbereich rückt im neuen Geschäft Corona-bedingt erstmal in den Hintergrund. Schwerpunkte sind die medizinische Fußflege sowie die Fußreflexzonenmassage. Um sich für letztere zu qualifizieren, haben Sabine Lorenz und ihr Mann Reinhard Lorenz (60) einen Kurs bei Schwester Jubilata im Kloster Strahlfeld bei Roding besucht. Die Nonne ist eine über die Fachkreise hinaus bekannten Koryphäe auf dem Gebiet der Reflexzonenmassage. Sabine Lorenz selbst verfügt über jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Fußpflege.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.