23.11.2020 - 13:50 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Nachwuchsmusiker der Ehenbachtaler Blaskapelle haben guten Draht zum Buchberggeist

Bei der Wanderung begegnet der Nachwuchs der Ehenbachtaler Blaskapelle nicht nur dem Buchberggeist, sondern auch amerikanischen Soldaten bei einer Übung.
von Adele SchützProfil

Über 20 Auszubildende der Ehenbachtaler Blaskapelle machten sich auf die Suche nach dem Schatz des Buchberggeistes – und wurden sogar fündig. Die Verantwortlichen für die Vereinsnachwuchsarbeit, Johanna Schlosser und Manuela Meier, boten, um die Gemeinschaft untereinander zu fördern, eine Freiluftaktion an. Auf dem Buchberg wollte man sich bei einer Wanderung auf die Suche nach dem Schatz des Buchberggeistes machen. Mit 20 Teilnehmern stieß die Aktion auf großen Anklang.

Die Freude war groß, als die jungen Musiker bemerkten, dass der Buchberggeist sie mit wichtigen Hinweisen auf dem Weg zu seinem Schatz versorgte. Die waren in einfallsreicher Weise in der Natur versteckt. Die Schatzsuche führte durch wunderschöne von Laubbäumen gesäumten Waldwege und Alleen vorbei an den beiden Wasserhäusln, dann ging es über den kleinen Steg zur Boiwie-Quelle und später auch zum Gedenkstein der Gruppe Schwalberer. Dank der Hinweise des netten Buchberggeistes fanden die Teilnehmer den Schatz dann am Ziel an der gemütlichen Buchberghütte. Dort wurde klar: Der Buchberggeist muss Nachwuchsmusiker sein, denn sein Schatz beinhaltete genau die Utensilien in kleine Päckchen verpackt, die man für die Proben und Auftritte braucht: Bleistift, Textmarker und kleine Magnete. Zur Stärkung gab es für die erfolgreichen Schatzsucher Bratwurstsemmeln, Getränke und auch Kuchen.

Ein besonderer Höhepunkt der Wanderung war es, als man überraschend auf US-Soldaten stieß, die samt Panzer, Hubschrauber, Maschinengewehren, Munition und schwerem Gepäck eine Übung direkt am Buchberg abhielten. Die Nachwuchsmusiker wurden freundlich empfangen, und es ergab sich eine interessante Lehrstunde über die Ausrüstung der Soldaten, wobei auch gleich die Englischkenntnisse ein bisschen aufgefrischt wurden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.