29.11.2020 - 13:21 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Wasser-Zweckverband verabschiedet Friedrich Gluth in Schmidmühlen

Beim Zweckverband zur Wasserversorgung der Vils-Naab-Gruppe wurde der Vorsitzende der Stadtwerke von Burglengenfeld, Friedrich Gluth, (rechts) verabschiedet. Zweckverbandsverbandsvorsitzender Peter Braun (links) und sein Stellvertreter Josef Auer nahmen die Verabschiedung vor.
von Paul BöhmProfil

Der Vorstand der Stadtwerke Burglengenfeld, Friedrich Gluth, wurde in Schmidmühlen von den Verbandsräten des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Vils-Naab-Gruppe offiziell verabschiedet. Für ihn war es ein erstes Abschiednehmen aus einer Vielzahl von Gremien, in denen Gluth eingebunden ist. Peter Braun, Zweckverbandsvorsitzender und Bürgermeister von Schmidmühlen, erinnerte an die „gute und sachgerechte Zusammenarbeit“ mit dem Vorsitzenden der Stadtwerke Burglengenfeld, der zum 1. Januar in Pension geht.

Am 1. Juni 2004 hatte der Wasserzweckverband die Aufgaben der kaufmännischen Betriebsführung auf Beschluss der Verbandsversammlung an die Stadtwerke Burglengenfeld übertragen. Für den scheidenden Stadtwerkevorstand Friedrich Gluth war jetzt sozusagen die letzte Teilnahme an einer Verbandsversammlung. „Sie haben sich immer mit viel konstruktivem Wissen, Erfahrungen und einem guten Sachverstand in unseren Wasserzweckverband eingebracht“, würdigte Verbandschef Braun Gluths Persönlichkeit. Zurückblickend könne Braun sagen, dass es im Jahr 2004 eine gute Entscheidung gewesen sei, die kaufmännische Betriebsführung an die Stadtwerke Burglengenfeld zu übertragen.

Mit einem Abschiedsgeschenk und einem langen Beifall der Verbandsräte wünschte Peter Braun dem scheidenden Friedrich Gluth eine gute Zeit, Gesundheit und natürlich auch die eine oder andere Aufgabe: „Denn wer rastet, der rostet, und das passt natürlich überhaupt nicht zu seiner Person, auch wenn er sich aus den Stadtwerken zurückzieht“, meinte Braun.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.