12.07.2021 - 16:10 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Schmidmühlens Bürgermeister wird 60: Krawattenabschneiden zum Geburtstag

Schmidmühlens Bürgermeister Peter Braun feierte seinen 60. Geburtstag. Seit 31 Jahren ist er im Dienst für seine Heimatgemeinde tätig. Begonnen hat er am 1. Mai 1990 mit Sitz und Stimme im Marktgemeinderat, seit 2002 ist er Bürgermeister.

Fast wie am Unsinnigen Donnerstag: Zur Feier des Tages durfte Peter Braun die Faschingskrawatte von Simone Fleischmann abschneiden - sonst ist es ja umgekehrt.
von Paul BöhmProfil

„Schmidmühlen braucht dich“, meinte Stellvertreter Martin Bauer in seiner Laudatio für Bürgermeister Peter Braun zu dessen 60. Geburtstag. Am Wochenende feierte der diesen Tag Corona-bedingt in zwei Abschnitten. Am Samstagvormittag mit den Vereinen, Mandatsträgern und Honoratioren und am späten Nachmittag im Kreise seiner Familie und Verwandten im Schloss-Stadl. Es war ein besonderer Tag, auch wenn sich die Sonne nach den vergangenen Regentagen etwas schwer tat, den Bürgermeister-Geburtstag zu einem Sonnentag werden zu lassen. Beigetragen haben auf jeden Fall die Kindergartenkinder von St. Georg. Besondere Aufmerksamkeit galt auch den Schmidmühlener Damen aus der Faschingsszene um Simone Fleischmann. Denn dieses Mal durfte Peter Braun unter dem Beifall der Geburtstagsgäste eine Faschingskrawatte stutzen, was am Unsinnigen Donnerstag ja genau umgekehrt läuft. Es waren nette Einlagen, die einen sonst eher streng nach Etikette ablaufenden Tag so locker und amüsant machten.

In seiner Geburtstags-Laudatio würdigte 2. Bürgermeister Martin Bauer die vielen Verdienste des Jubilars und verglich seine über 20-jährige Amtszeit mit der Stellung eines Chefkochs: „Man könnte auch sagen, seit 2002 führst du ein gut gehendes Restaurant mit einer Küche, die weit über die Grenzen Schmidmühlens hinaus geschätzt wird.“ Ellenlang würde die Aufzählung aller Veränderungen werden, die vom Jubilar in den vergangenen Jahren angeregt und abgearbeitet worden sind. Angefangen von der Hochwasserfreilegung als wohl größtes Projekt der jüngeren Geschichte Schmidmühlens bis hin zur digitalen Versorgung. Auch die Wasserversorgung und viele Bauprojekte tragen seine Handschrift.

Sowohl Landtagsabgeordneter Harald Schwartz als auch Bundestagsabgeordneter Alois Karl beleuchteten den „politischen Menschen“ Peter Braun und die damit einhergehenden persönlichen Begegnungen. „Er ist jemand, der für die Heimat einsteht und dies auch deutlich kundtut.“ Landratsstellvertreter Stefan Braun aus Kastl überbrachte nicht nur die Grüße des Landkreises Amberg-Sulzbach, sondern auch die Glückwünsche von Landrat Richard Reisinger und der Bürgermeister im Landkreis.

Für die Gemeinschaft der Schmidmühlener Vereine gratulierte Sportschützenchef Josef Popp zum Ehrentag und bedankte sich für die stete Unterstützung. „Peter Braun ist nicht nur Bürgermeister, sondern auch ,Schatzmeister' der breit aufgestellten Vereinswelt seines Heimatortes.“

Dank für die Vereine und alle Gratulanten gab es auch vom Jubilar selbst: „Ich bedanke mich für diese tolle Feier und ich betone es auch in aller Deutlichkeit, dass dies ohne euch nicht möglich gewesen wäre.“

Mehr zur Person Peter Braun und seiner Tätigkeit als Bürgermeister Schmidmühlens

Schmidmühlen
Seine Familie ist für Bürgermeister Peter Braun der Rückzugsort, um Kraft zu tanken, auch wenn es an seinem 60. Geburtstag fast keine Gelegenheit dazu gab.
Viel Prominenz hatte sich zum großen Tag von Bürgermeister Peter Braun beim Hammerschloss zusammengefunden. Darunter auch Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Landtagsabgeordneter Harald Schwartz und Landratsstellvertreter Stefan Braun, seine Stellvertreter und Josef Popp als Sprecher der Schmidmühlener Vereinslandschaft.

„Schmidmühlen braucht dich.“

2. Bürgermeister Martin Bauer zu Bürgermeister Peter Braun

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.