11.03.2021 - 11:22 Uhr
Oberpfalz

Schaukeln macht glücklich

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

"Mir reicht's, ich geh schaukeln." Sicher haben Sie diesen Spruch schon öfter gelesen. Nehmen Sie ihn doch einfach mal wörtlich, rät die OWZ-Glücksexpertin. Denn wir alle sollten viel öfter mal Seele und Beine einfach baumeln lassen.

Nicht nur Kindern macht Schaukeln Spaß.
von Evi WagnerProfil

Ein leichtes Kribbeln in der Magengegend, in der Luft schwingende Beine, dann das herrlich Gefühl zu fliegen ... Schaukeln macht nicht nur Kinder glücklich, sondern ist in jedem Alter ein ganz besonderes Vergnügen. Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal Beine und Seele baumeln lassen und sich einen kurzen Moment der Schwerelosigkeit gegönnt? Sie können sich nicht erinnern? Dann wird es aber höchste Zeit, mal wieder nach Herzenslust zu schaukeln.

Gründe dafür gibt es tatsächlich mehr als genug. Denn die Schaukelbewegungen führen nicht nur dazu, dass der Körper eine große Dosis Glückshormone produziert. Weiterhin werden durch sie Sauerstoffversorgung und Blutzirkulation verbessert, was dazu führt, dass Konzentration und Leistungsfähigkeit ansteigen. Ganz nebenbei fällt beim Schaukeln der ganze Stress von uns ab, wir kommen zur Ruhe. Und das ist noch lange nicht alles. Auch wenn Sie sich fit halten und ein paar Kalorien verbrennen möchten, sollten Sie sich mal wieder auf eine Schaukel setzen.

„Ich bin doch kein Kind mehr“, sagen Sie nun vielleicht und schütteln den Kopf. Dann sollten Sie lernen, sich einfach mal wieder wie eins zu benehmen. Sie werden schnell merken, wie gut das tut. Probieren Sie es aus. Sie müssen dafür nicht einmal auf den Spielplatz gehen, für den Einstieg tut es auch ein Schaukelstuhl, ein Hängesessel oder eine Hollywoodschaukel. Wie singt Liedermacher Philipp Poisel in seinem Song „Im Garten von Gettis“ so schön: „Ich setz mich auf die Schaukel und schwing rein ins Paradies …“

Machen Sie es ihm doch einfach nach. Ob es nun ein einfaches Holzbrett ist, das Sie am Baum in ihrem Garten befestigt haben, eine Hängematte oder eine Designerschaukel am Dachbalken, das ist ganz egal. Wichtig ist, dass Sie mal wieder so richtig schwingen, baumeln, wippen, abhängen. Vor und zurück, auf und ab, bleiben Sie ruhig in Bewegung – und haben Sie so richtig Spaß dabei. Bald werden Sie immer öfter sagen: „Mir reicht’s, ich geh schaukeln.“ Und ich sage Ihnen, Sie haben vollkommen recht damit.

So machen Bäume glücklich

Oberpfalz

Mehr Rezepte zum Glück

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.