Geldbeutelwaschen in Rothenstadt fällt „ins Wasser“

Die seit Jahren gepflegte Tradition des Gelbeutelwaschens des Stammtisches der Höslbräu-Schänke in Rothenstadt ist heuer wegen der Corona-Beschränkungen ins Wasser gefallen.
von Autor rdoProfil

Aschermittwoch dahoam: Eine ungewöhnliche Situation für den Stammtisch der Hösl-Bräu-Schänke und seine Freunde. Die illustre Trauergemeinde konnte im vergangenen Jahr nach der Faschingssession und vor dem Corona-Frühjahrs-Lockdown noch ihre Tradition des Geldbeutelwaschens pflegen. Aber heuer machten die Corona-Beschränkungen einen Strich durch die Rechnung. Festredner Günther Mayer und seine Getreuen bedauerte dies sehr. Das Auswaschen der Münzen aus den Geldbörsen für neues Geld und der anschließende immer ausgerufene Scheinwerfertag mit Spenden für einen guten Zweck fielen damit aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.