12.02.2021 - 13:22 Uhr
Reuth bei ErbendorfOberpfalz

Tänzer der "Funky Feets" graben den Fasching online ein

Trauriges Faschingsende: Auch die Erbendorfer TSV-Tanzgruppe „Funky Feets“ musste in diesem Fasching die Füße am wahrsten Sinne des Wortes stillhalten. „Eigroum“ wird der Fasching aber dennoch: Das geht auch online.

Die Tanzgruppe "Funky Feets" (im Bild beim Training vor einem Jahr) will zumindest, wenn es schon nicht anders geht, einen lustigen Faschingsabend gemeinsam über Videochat verbringen. Online, haben die jungen Leute geschlossen, muss das einfach möglich sein.
von Ulla Britta BaumerProfil

Was ist in Reuth bei Erbendorf los? Alle aktiven Mitglieder der TSV-Tanzgruppe "Funky Feets", der Vorstand und die Prinzengarde wollen sich am Faschingsdienstag einfach treffen? Obwohl sie das gar nicht dürfen wegen der Kontaktbeschränkungen und des Lockdowns? Und noch dazu in Faschingskostümen? Das geht gar nicht! Und ob das geht, sagten sich die Tanzmädels und -jungs, die wirklich sehr, sehr traurig über den verpatzten Fasching 2020/21 sind. "Wir haben geplant, dass sich alle aktiven Tänzerinnen und Tänzer inklusive Vorstand digital am Faschingsdienstag treffen und dann den Fasching eingraben", sagt Trainerin Julia Hösl.

Langweile kommt dabei gewiss keine auf, wenn auch jeder einzelne aus der Gruppe daheim am Bildschirm sitzen wird. Julia Hösl verspricht ein richtig tolles Programm, ganz nach dem Motto: "Trostloser Fasching - Not macht erfinderisch". Teilnehmen am Online-Meeting "Der Fasching lebt - der Fasching stirbt" werden vom TSV die Tanzgruppe "Funky Feets", die Prinzengarde, das Männerballett, der Hofstaat und der Vorstand. Das sind schon einmal ganz schön viele Leute, die am Dienstag Corona zum Trotz ihre Faschingsgaudi durchziehen wollen.

Etwa 60 Leute, schätzt Julia Hösl, werden sich einloggen. Sie bedauert, dass die Online-Faschingsfete nicht öffentlich gestellt werden könne. "Verkleidung ist Pflicht", betont sie. Beginn ist um 20.11 Uhr. Ganz geheimnisvoll sagt die Trainerin, dass sie vom Programm noch nichts verraten könne: "Top secret." Sonst sei es keine Überraschung mehr. Was sie im Vorfeld öffentlich berichten kann: Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin bekommt am Wochenende eine kleine braune Tüte mit einer Überraschung sowie ein Los. Im Laufe des Faschingsdienstagabends werden drei Gewinner gezogen, die dann die Preise am Mittwoch geliefert bekommen. "Was wir verraten können: Es sind lustige Sachen dabei und dem Fasching angemessen."

Sie berichtet weiter, dass sich sogar die ganz kleinen Tanzkinder "Little Dancers" freuen können. Zwar dürfen sie, weil's zu spät wird, nicht bis Mitternacht teilnehmen. Julia Hösl verspricht aber jedem Bambini eine dieser geheimnisvollen Tüten. Bis exakt 24 Uhr wie traditionell gewohnt dauert die etwas andere "Faschings-Eigroum-Fete". Die Trainerin freut es sehr, dass beim Vorbereiten und Ausführen des Online-Faschingsmeetings ihre Mitstreiterinnen Franziska Espada und Jana Läs vom Trainerstab Prinzengarde eng mitwirken. Um Mitternacht wird der etwas andere Fasching dann offiziell "eigroum".

Julia Hösl sagt noch, dass sich die "Funky Feets" wahnsinnig darauf freuen, wenn es eines Tages wieder losgeht. "Es ist bestimmt stressig und mit viel Aufwand alles verbunden, aber es gehört zu uns wie das Wasser zum Fisch", sagt sie über die Leidenschaft der Gruppe zum Tanzen.

2020 waren die Tänzer und Tänzerinnen der Funky Feets noch fleißig am Trainieren

Premenreuth bei Reuth bei Erbendorf

Die Tanzgruppe "Funky Feets" steht nicht still wegen Corona, sondern plant weiter am Showtanz-Thema für 21/22. Übers Jahr sollen, sobald es wieder losgehen darf, die Tänze gefestigt werden und neue eintrainiert. Julia Hösl rechnet damit, dass nach der langen Pause nicht mehr alles so gut sitzen wird. Die Kostüme sind soweit angefangen und fast fertig, weil sie ja für diese Saison gedacht waren. Uli Kaiser aus Krummennaab hat mit dem Nähen der Kostüme im vergangenen Jahr begonnen. Die ersten Entwürfe sind bereits fertig und konnten schon begutachtet werden. Jetzt kann die Schneiderin allem in Ruhe den letzten Schliff geben. "Damit die Kostüme auch für den kommenden Fasching 2021/22 perfekt sitzen", sagt Julia Hösl.

Wer mitmacht und sich ins Kostüm schmeißt für das Online-Faschingseigroum, bekommt eine Überraschungstüte und Lose. Den ersten drei Gewinnern winken schöne Preise.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.