03.11.2020 - 16:39 Uhr
RegensburgOberpfalz

Feuer in Kinderheim wohl Brandstiftung

Sind Kinder am Brand in einem Regensburger Kinderheim schuld? Die Ermittler gehen momentan davon aus.

Die Polizei geht nach einem Brand in einem Kinderheim von Brandstiftung aus.
von Eva-Maria Hinterberger Kontakt Profil

Nach dem Brand in einem Regensburger Kinderheim gehen die Ermittler von Brandstiftung "durch strafunmündige, im Kinderheim wohnende Kinder aus" aus. Das teilt das Polizeipräsidium Oberpfalz am Dienstag in einer Pressemitteilung mit.

In dem Kinderheim war am Montagabend, 2. November, gegen 19.40 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Bei den Löscharbeiten hatte sich dann herausgestellt, dass das der Brand von einer Couch ausgegangen war. Insgesamt klagten sieben Personen über Atembeschwerden und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Während fünf Kinder und eine Erzieherin nach einer kurzen ambulanten Behandlung die Krankenhäuser wieder verlassen konnten, musste ein Mädchen stationär zur Beobachtung bleiben.

Die Polizei teilt weiter mit, dass ein Zimmer des Heims so stark beschädigt wurde, dass es nicht mehr nutzbar ist. Es entstand ein Schaden im hohen fünfstelligen Eurobereich.

Zur ersten Meldung über den Brand

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.