25.05.2021 - 10:50 Uhr
PressathOberpfalz

Die sieben Gaben in einem Bogen: Pfingstdekoration in der Stadtpfarrkirche in Pressath

Das Hochfest Pfingsten wird am 50. Tag nach Ostern gefeiert. Dabei wird der Entsendung des Heiligen Geistes besonders gedacht. Passend dekoriert ist auch die Stadtpfarrkirche in Pressath.

Rot ist die liturgische Farbe des Blutes und Feuers sowie Sinnbild für den Heiligen Geist. Das spiegelt sich auch in der Pfingstdekoration in der Stadtpfarrkirche wieder.
von Martin GraserProfil

An Pfingsten wird von den Gläubigen die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert. Dem christlichen Glauben nach will der Heilige Geist die Menschen führen und begleiten, um in den vielfältigen Fragen des Lebens den richtigen Weg und die passenden Entscheidungen zu finden.

Wer sich dem Geist Gottes aussetzt, versucht, in all seinem Handeln auf ihn zu hören, und wird in vielen Bereichen seine Stärke erleben. Die vielfältige Weise, wie dieser Geist wirkt, sind in den sogenannten sieben Gaben des Heiligen Geistes zusammengefasst.

All das spiegelt sich auch im Schmuck der Stadtpfarrkirche wieder. Dieser ist ein echter Hingucker. Unter anderem symbolisiert ein Bogen mit sieben Kerzen die sieben Gaben des Heiligen Geistes. Dies sind die Gaben der Weisheit, des Verstandes, des Rates, der Stärke, der Erkenntnis, der Frömmigkeit und der Furcht des Herrn.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.