22.02.2019 - 17:00 Uhr
PressathOberpfalz

Raum für respektvolles Miteinander

Das Team des Kindergartens und der Kinderkrippe St. Michael hat sich in diesem Kindergartenjahr für eine Teamfortbildung entschieden. Dabei lernten sie, worauf es im Umgang mit "schwierigen" Kindern ankommt.

von Externer BeitragProfil

Das Team des Kindergartens und der Kinderkrippe St. Michael hatte sich in diesem Kindergartenjahr für eine Teamfortbildung entschieden. Das Thema dieser Fortbildung lautete "KESS erziehen - verstehen, was dahinter steckt". "KESS" steht in diesem Zusammenhang für eine kooperative, ermutigende, soziale und situationsorientierte Herangehensweise. Referentin war Petra Bartoli y Eckert. Sie ist Erzieherin, Diplom-Sozialpädagogin und Reteaming-Coach.

Der Alltag im Kindergarten verlaufe nicht immer reibungs- und konfliktfrei: Manche Kinder benötigten immer dann Aufmerksamkeit, wenn die Erzieherin gerade beschäftigt sei. Andere brauchten regelmäßig Hilfestellungen, auch wenn sie etwas eigentlich schon alleine könnten. Andere reagierten unerwartet wütend, nähmen eine Verweigerungshaltung ein, schimpften oder bissen.

"KESS erziehen" unterstützt pädagogische Fachkräfte im Alltag dabei, souveräner und gelassener mit solchen Situationen umzugehen. Denn jedes Verhalten weise zugleich auf Bedürfnisse der Kinder hin. Wenn Erziehende diese Signale richtig verstehen, könnten sie die Kleinen dabei unterstützen, nach und nach ihr störendes Verhalten abzulegen.

Dadurch solle die Eigenverantwortung des Kindes gefördert und drohende Konflikte kreativ entschärft werden. So solle Raum für ein respektvolles Miteinander entstehen.

Bartoli y Eckert gestaltete die Fortbildung mit Schaubildern. In angeleiteten Rollenspielen konnten die Erzieherinnen in die Rolle des Kindes schlüpfen. Sie bearbeiteten die Themen in gegenseitigem Austausch in der Kleingruppe.

Bei dem kurzweiligen Fortbildungstag habe das Team neue Anregungen, Ansätze und Informationen mitgenommen. Diese wollten sie nun in ihrer alltäglichen Arbeit mit den Kindern umsetzen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.