09.05.2019 - 09:28 Uhr
PressathOberpfalz

Neuwahlen bei der Schützengesellschaft "Eichenlaub"

Die Schützen mussten lange auf den Umbau des Vereinshauses warten. Das warten hat sich gelohnt, ist die einhellige Meinung. Bei den Neuwahlen wird unter anderem eine neue Jugendleiterin bestimmt.

Weitgehend unverändert geht der Leitungskreis der Pressather Schützen (Bildmitte: erster Schützenmeister Kay Müller) in die nächste zweijährige Amtsperiode. Nicht mehr kandidiert hatten Jugendleiterin Ingrid Bollin (links) und zweite Kassierin Susanne Busch (vorn rechts). Bild: bjp
von Bernhard PiegsaProfil

„Ihr seid aus dem Leben unserer Stadt nicht wegzudenken“, würdigte Bürgermeister Werner Walberer die Schützengesellschaft „Eichenlaub“ bei deren Hauptversammlung. Zugleich dankte er für die Geduld, die die Mitglieder während des fast vierjährigen Umbaus des Bürgermeister-Hans-Ficker-Vereinsheims bewiesen hätten.

Allen, die für ein Vereinsamt kandidiert haben, galt Walberers Anerkennung: „Am Biertisch zu kritisieren ist immer einfacher, als selbst Verantwortung zu übernehmen.“ Schützenmeister Kay Müller urteilte, dass sich die Geduld gelohnt habe: Durch den Umbau des Vereinshauses sei „ein tolles Gebäude mit wunderschöner Außenanlage“ entstanden. Im Namen des Stadtverbands lud dessen Vorsitzender Dominik Kormann die Schützen zur Teilnahme an den Feiern und dem Festzug zum Stadtjubiläum im kommenden Jahr ein.

In ihrem letzten Bericht erwähnte die scheidende Jugendleiterin Ingrid Bollin insbesondere eine Fledermauswanderung unter Leitung des Fledermausbeauftragten des Landkreises Markus Liebl. An der Königsfeier im Oktober habe „die gesamte aktive Schützenjugend“ teilgenommen. Viel Spaß habe der Bogenschützennachwuchs beim Vereinsausflug der Bogensparte nach Alfeld im Birgland gehabt.

In den Neuwahlen wurden Jugendleiterin Ingrid Bollin von Martina Schmid sowie die bisherige zweite Schatzmeisterin Susanne Busch von Dennis Fürst abgelöst. Bestätigt wurden die Schützenmeister Kay Müller und Norman Lehner, erster Kassier Mischa Hermann, Sportleiterin Daniela Schmeller, die Schriftführerinnen Marianne Späth und Manuela Mehrländer, die Kassenprüfer Christine Kormann und Siegfried Bösl sowie die Beisitzer Wolfgang Fraunholz und Hubert Schulze.

Norman Lehner überraschte Müller mit einem Präsent als Dank für dessen erfolgreiche Arbeit in den vergangenen zwei Jahren: „Dieses Amt war für ihn ein neues Arbeitsfeld, in das er sich perfekt eingearbeitet hat.“ Das Schützenmeisteramt bereite ihm viel Freude, entgegnete Kay Müller: „Deshalb gebe ich mein Bestes – ich hoffe, ihr auch.“

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.