Pittersberger Bergschützen bestätigen ihren Schützenmeister Andreas Hammer im Amt

Die Bergschützen Pittersberg wählen eine neue Vereinsführung (von links): Kathrin Möschl, Hans Vornlocher, Markus und Gabriela Beer, Herbert Raß, Edeltraut Legl, Schützenchef Andreas Hammer, Bürgermeister Erich Meidinger, Gabi Raß, Eduard Helldörfer (hinten, teils verdeckt), Patrik Raß und Gerhard Wirth.
von Externer BeitragProfil

Langsam regt sich nach der langen Zeit gravierender Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder das Vereinsleben in Pittersberg. So hielten die Bergschützen ihre Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstands im Vereinsheim ab.

Dabei gab es einen Paukenschlag: Die beiden langjährigen Jugendleiter Karl Kroner und Michaela Grötsch wollen ihre für den Schützenverein so wichtige Nachwuchsarbeit nicht mehr wahrnehmen. Sie geben ihr Ehrenamt ab – schweren Herzens, wie sie meinten. Beide bedankten sich am Ende bei der Schützenjugend mit je einem PC-Stick voller, schöner Erinnerungsbilder aus den vergangenen gut zehn Jahren. Beide hätten ihre ganze Kraft in die Jugendarbeit eingebracht, viel Konstruktives bewirkt, so dass die Bergschützen schon seit etlichen Jahren eine tolle Jugendmannschaft haben, wurde die Arbeit der scheidenden Jugendleiter gewürdigt.

Trotz entsprechender Andeutungen vor geraumer Zeit kam dieser Schritt für die Verantwortlichen des Vereins dann doch überraschend. Schützenmeister Andreas Hammer und sein Team suchen nun neue Jugendleiter. Hammer verwies auf das vergangene Corona-Jahr 2020, in dem das Vereinsleben einschließlich Schützenheim mit Gastronomie quasi zum Erliegen gekommen sei.

Schatzmeister Markus Beer beschrieb die Finanzlage des Vereins als zufriedenstellend. Schriftführerin Gabriela Beer vermeldete, dass der Verein 119 Mitglieder hat inclusive der drei Jungschützen. Schießleiter Herbert Raß verwies für 2020 nur auf das Neujahrsanschießen mit den Böllerburschen.

Der Neuwahl des Vorstands ging zügig vonstatten. Die Vereinsführung für die nächsten zwei Jahre bei den Bergschützen, alle wurden einstimmig gewählt: Schützenmeister Andreas Hammer, sein Stellvertreter Christian Habinger, Kassier Markus Beer (Vertretung Gabi Raß), Schriftführerin Gabriela Beer (Vertretung Edeltraut Legl), Schießleiter Herbert Raß und sein Sohn Patrik, die beide auch für die Mannschaft der Böllerschützen verantwortlich sind, Rüstwart Eduard Helldörfer, Beisitzer Kathrin Möschl, Gerhard Wirth und Martina Zimmermann, Kassenprüfer Hans Vornlocher und Bernhard Kaiser. Richard Scharf schlug abschließend ein Übungsschießen mit den krachenden Böllern auf der Frauenloher Höhe vor.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.