08.02.2021 - 11:38 Uhr
PfreimdOberpfalz

Bücherei in Pfreimd den Kinderschuhen entwachsen

Als Informationsquelle, zur Bildung, Unterhaltung, Freizeitgestaltung oder zur persönlichen Entfaltung hat die Bücherei einen festen Platz im Bildungsangebot der Stadt gefunden. Seit Jahresbeginn hält Irmi Sittl die Fäden in der Hand.

Seit Jahresbeginn leitet Irmi Sittl die Stadtbücherei. Bürgermeister Richard Tischler, der bisher kommissarisch an der Büchereispitze stand, wünschte viel Erfolg in der neuen Aufgabe
von Richard BraunProfil

Über drei Jahrzehnten steht die Stadtbücherei nun schon als gemeinsame Einrichtung der Stadt Pfreimd und der Pfarrei allen Bürgern als unverzichtbare Bildungseinrichtung zur Verfügung. Aus bescheidenen Anfängen ist sie von einer einfachen Verleihstätte zur vorbildlichen Event-Stätte für Jung und Alt gewachsen. Diverse Veranstaltungen das ganze Jahr über sorgen für Abwechslung und Unterhaltung.

Dies beginnt bereits bei den Kleinen im Kindergarten und setzt sich fort bis zum Seniorenkreis, der nicht minder begeistert ist von der Vielfalt des Angebotes. Die Stadtbücherei bietet den Lesern insgesamt 12 534 Medien an. Sachbücher aus vielen Wissensbereichen, Romane, Jugendbücher sowie Kinderbücher für jedes Alter stehen zur Verfügung. Das Medienangebot wird erweitert durch eine große Auswahl an Hörbüchern für Kinder und Erwachsene, DVDs, CDs, Spielen (MiniLück und Tip Toi) und Zeitschriften. Um dies alles zu organisieren und zu den Öffnungszeiten auch immer präsent zu sein, sind ehrenamtliche Mitarbeiter unverzichtbar.

Corona trifft auch Bücherei

In Pfreimd haben sich 19 Mitarbeiterinnen und fünf Mitarbeiter dieser Aufgabe verschrieben. Gemeinsam leisteten sie im abgelaufenen Jahr 714 Arbeitsstunden. Diese vielen Aufgaben müssen natürlich auch entsprechend koordiniert werden. Bisher hat Bürgermeister Richard Tischler die Aufgabe des Büchereileiters kommissarisch ausgefüllt, die sich als sehr umfangreich und zeitraubend herausstellte. Umso mehr freut es den Bürgermeister, dass er seit Jahresbeginn diese Aufgabe in neue Hände legen konnte. Irmi Sittl, die seit 2009 zum ehrenamtlichen Büchereiteam gehört, hat die Stelle als Büchereileiterin in Teilzeit übernommen. Bei ihr laufen künftig die Fäden zusammen.

Nach einer kurzen Einarbeitungszeit zog sie jetzt eine erste Bilanz über das abgelaufene Jahr. Wie in vielen Bereichen, so haben auch hier die zwei corona-bedingten Lockdowns negative Spuren hinterlassen. Insgesamt nutzten 136 Kinder bis 12 Jahre und 230 Jugendliche und Erwachsene die Angebote der Stadtbücherei. Im Jahr 2020 liehen sie 24 764 Medien aus. 32 Neumitglieder trugen sich in die Mitgliederliste ein. Während der Öffnungszeiten sowie zu den Veranstaltungen statteten 4489 Besucher den Räumen im ersten Stock des Schlosses, in dem die Bücherei untergebracht ist, einen Besuch ab.

Weiterer Artikel aus der Stadtbücherei

Pfreimd

Wegen der Einschränkungen konnten nur zwei der beliebten Märchenstunden mit Margit Hohl stattfinden. Der Sommerferien-Lese-Club für Kinder, der zum sechsten Mal vom Büchereiteam vorbereitet wurde, konnte ebenfalls abgehalten werden. Das Jahr rundete eine Lesung zur "Pfreimder Weihnacht" ab. Alle anderen Veranstaltungen und Aktionen mussten abgesagt werden. Das tolle Angebot der Stadtbücherei fand auch überregional seine Anerkennung. Wie bereits 2018 so konnte die Bücherei auch 2020 das Bücherei-Siegel in Silber des Sankt Michaelis-Bundes in Empfang nehmen. Irmi Sittl war es ein besonderes Anliegen, den vielen Gönnern und Helfern der Bücherei für ihre wertvollen Beiträge zu danken. An vorderer Stelle steht hier die Stadt Pfreimd welche das Budget zur Medienbeschaffung und die Räumlichkeiten bereitstellt. Einen großzügigen Beitrag leisten auch verschiedene Pfreimder Firmen durch Zeitschriften-Patenschaften. Und nicht zuletzt galt der Dank dem Büchereiteam, dessen ehrenamtliche Mitarbeit das Fundament der Bibliothek bildet. Der Ausblick für das Jahr 2021 steht auf sehr wackeligen Beinen.

Hoffnung prägt Ausblick

Ganz unter dem Vorzeichen, dass der Lockdown aufgehoben wird, wagte Irmi Sittl eine Vorschau auf die geplanten Veranstaltungen. So stehen die gewohnten Märchenstunden wieder ganz oben auf der Wunschliste. Weiterhin sind wieder Besuche von Schulklassen, Kindergartengruppen und vom Seniorenkreis angedacht. Auch ein Bücherflohmarkt, ein Auftritt der Bücherei währen der Schuleinschreibung und der Sommerferien-Lese-Club sind geplant. Weiterhin steht die Anschaffung von Tonies auf der Beschaffungsliste. Im Herbst besteht dann ein besonderer Grund zum Feiern: die Stadtbücherei wird 30 Jahre jung.

"Click & Collect" möglich

Aufgrund der Maßnahmen und Einschränkungen während des Lockdowns ist die Stadtbücherei vorerst geschlossen. Damit Leser auch weiterhin an ihre gewohnte Lektüre kommen, wurde ein "Click & Collect" Abholdienst für die Bücherei eingerichtet. Leserinnen und Leser, die diese Möglichkeit nutzen möchte, müssen die gewünschten Medien per e-mail unter bücherei[at]pfreimd[dot]de unter Angabe der persönlichen Daten bestellen. Die E-mail wird beantwortet, und der Leser erhält einen Termin an dem er die Bestellung in der Bücherei abholen kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.