05.05.2021 - 17:01 Uhr
Paulsdorf bei FreudenbergOberpfalz

Autoposer sperren Kreuzung für Kolonne

Bis zu 40 getunte Autos waren am Samstag, 1. Mai, in einer Kolonne bei Freudenberg unterwegs. Ein Fahrer blockierte die Straße für seine Mitfahrer und behinderte den Verkehr. Die Polizei ermittelt werden einer illegalen Straßensperrung.

Die Polizei hat am Maifeiertag eine Autoposer-Kolonne in Hirschau gestoppt.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Die Polizei ermittelt wegen einer illegalen Straßensperrung bei Paulsdorf am Samstag, 1. Mai. Laut Polizeibericht soll an dem Feiertag eine ganze Kolonne von bis zu 40 getunten Autos auf der Kreisstraße 18 von Paulsdorf Richtung Lintach unterwegs gewesen sein. So weit, so gut. Doch wie die Polizei bekannt gibt, habe an der Einmündung zur Staatsstraße 2040 nach Hiltersdorf ein Fahrer mit seinem weißen BMW aus der Kolonne die Fahrspur von Nabburg in Richtung Amberg illegal blockiert – und zwar so lange, bis die lange Schlange der 30 bis 40 getunten Autos von Hiltersdorf kommend die Staatsstraße überquert hatte.

Die minutenlange Sperre wurde laut Polizei errichtet, ohne dass eine Gefährdung vorgelegen habe. Mehrere unbeteiligte Autofahrer seien betroffen gewesen, die an der Stelle warten mussten, bis die Autoposer durchgefahren waren.

Ein "aufmerksamer Zeuge" habe die Polizei auf die Poser hingewiesen. Am Monte Kaolino in Hirschau kontrollierte die Polizei dann die Kolonnenfahrer auf einem Parkplatz. Dabei haben die Beamten die Personalien von über 50 Teilnehmern aufgenommen. Weil sich die Fahrer aber korrekt an die Kontaktbeschränkungen gehalten hatten, wurden keine Verstöße gegen die Corona-Regeln bemängelt.

Poser-Fahrer aus Amberg, Cham und Landshut

"Bei den festgestellten Personen handelt es sich überwiegend um jüngere Leute im Alter von circa 20 Jahren, die mit Schwerpunkt aus dem Raum Schwandorf-Städtedreieck-Regensburg stammen", schreibt die Polizei. In der Poser-Kolonne fuhren aber auch Teilnehmer aus weiter entfernten Orten wie Würzburg, Nesselwang und Landshut mit. Aus Amberg und Cham seien ebenfalls Fahrer dabei gewesen. Ein Fahrzeug hielt der technischen Überprüfung nicht stand und musste abgeschleppt werden.

Die Polizeiinspektion Amberg ermittelt wegen der illegalen Straßensperrung und sucht nach Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09621/890-320 zu melden.

Ein Sulzbach-Rosenberger Detektiv hat drei Diebe an einem Tag geschnappt

Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.