23.11.2020 - 09:50 Uhr
ParksteinOberpfalz

Von der A 93 die Biege machen

Museumsleiterin Regina Kiermaier und Bürgermeister Reinhard Sollfrank (von rechts) stimmten mit den Leitung der Autobahnmeisterei mit Sebastian Beer und Harald Windschiegl (von links) die Gestaltung des neuen Hinweisschildes an der BAB A 93 ab.
von Walter BeyerleinProfil

Kulturhinweisschilder an den bundesdeutschen Autobahnen machen auf touristische Höhepunkte in der jeweiligen Region aufmerksam. Nahe der Autobahnausfahrt Altenstadt/WN weisen seit 19. November in beiden Fahrrichtungen große Schilder auf das „Vulkanerlebnis Parkstein“ hin.

Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Windischeschenbach haben die Schilder aufgestellt. Weil der bisher in den Hinweisschildern gewählte Fachausdruck „Basaltkegel“ nicht jedem Verkehrsteilnehmer geläufig war, wurde auf die allgemein verständliche Bezeichnung „Vulkanerlebnis Parkstein“ gewechselt, zumal unter diesem Begriff auch im Internet alle mit dem Vulkanismus zusammenhängenden Sehenswürdigkeiten Parksteins zu finden sind.

Jetzt hofft Bürgermeister Reinhard Sollfrank natürlich, dass viele Autofahrer, vor allem auch die mitfahrenden Kinder, etwas erleben wollen und von der A 93 nach Parkstein abbiegen. Die soll nach dem Wunsch und der Hoffnung von Bürgermeister Reinhard Sollfrank in der Zahl der Tagestouristen sichtbar werden. „Wir haben die Grafik des Schildes bewusst reduziert gestaltet, um den schnell vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer nicht zu überfordern. Gleichzeitig soll das Schild ein Beitrag sein, das Museum noch bekannter zu machen“, meint Museumsleiterin Regina Kiermaier.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.