10.12.2019 - 09:13 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Suche nach vermisster Vohenstraußerin wird fortgesetzt

Eine Frau aus Vohenstrauß (55) wird weiterhin vermisst. Die Polizei setzt die Suche heute im Bereich Oberviechtach fort. Auch ein Hubschrauber soll eingesetzt werden.

von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Die Polizei sucht weiterhin nach der 55-Jährigen aus Vohenstrauß. Am Dienstag waren mehrere Streifen in Oberlangau unterwegs, einem ehemaligen Wohnort der Vermissten. Außerdem hat die Frau familiäre Verbindungen nach Oberviechtach, weswegen das Gebiet wichtig für die Ermittlungen ist.

Am Morgen hat zusätzlich der Einsatzzug aus Weiden nach der Verschwundenen gesucht, ebenso wie ein Spürhund mit Führer aus Amberg, erklärte Einsatzleiter Thomas Meiler (PI Vohenstrauß). Das Tier fand in der Gegend aber keine Spur. Gegen Mittag wurde der Hubschrauber Christoph aus Roth zum Sucheinsatz geschickt. Zunächst war unklar, ob er wegen des schlechten Wetters und Nebels überhaupt fliegen kann. Zusammen mit Polizeihauptkommissar Hubert Brunner von der PI Vohenstrauß wurde aus der Luft nach der Vermissten oder ihrem Auto gesucht. Währenddessen forschten kleine Teams im Wald rund um das Dorf nach Hinweisen. Laut Pressesprecher Florian Beck besteht weiterhin Hoffnung, die Frau zu finden.

Kaum Hinweise der Bevölkerung

Wegen der Nähe zur tschechischen Grenze ist auch das gemeinsames Zentrum der deutsch-tschechischen Polizei in Petrovice und Schwandorf in die Suche involviert. "Die Koordination erfolgt in Echtzeit", erklärt Beck. Auch auf tschechischer Seite wurde bereits mit Hubschrauber und Polizisten nach der vermissten Frau gesucht. Polizeihauptkommissar Meiler betont, dass nochmal alle vorstellbaren Aufenthaltsorte systematisch abgesucht werden. "Wir werden nichts unversucht lassen."

Alles geschehe in enger Abstimmung mit der Familie der Vermissten. "Wir halten sie immer auf dem Laufenden. Sie ist in großer Sorge und wollen natürlich alles gleich wissen", erzählt Meiler. Am Mittwoch soll eventuell eine Reiterstaffel hinzugezogen werden. Zu Pferd würden dann Waldwege abgeritten , da sich die Vermisste - ebenfalls Pferdebesitzerin - dort gut auskennt.

Erneuter Aufruf

Trotz einer großen Öffentlichkeitsfahndung der Polizei und der Familie über die Sozialen Medien sind bis jetzt nur fünf Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Keiner hat dazu geführt, dass die Frau gefunden werden konnte.

Vohenstrauß
Vohenstrauß
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.