19.11.2020 - 13:51 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Schon als Baby auf der Oberviechtacher Festspielbühne

Leopold Waldherr (rechts) und Jonas Zimmermann sind die jüngsten Träger der Ehrennadel in Silber beim Doktor-Eisenbarth-Festspielverein.
von Georg LangProfil

Schon als Babys wirkten Leopold Waldherr und Jonas Zimmermann beim Doktor-Eisenbarth-Festspiel mit. Auf dem Arm ihrer Mütter trugen sie bei den zahlreichen Volksszenen zu einem authentischen Spielgeschehen bei, da beispielsweise bei einem Markttreiben durchaus auch Kleinkinder eine dynamische Szenerie beleben.

Auch bei der neuen Wanderinszenierung fiel den jüngsten Spielern eine passende Rolle zu. Leopold ist der landgräfliche Page von Landgraf Karl und Landgräfin Amalia von Hessen-Kassel. In dieser Funktion kredenzt er auf einem Silbertablett den bizarren Trank, den der Wunderheiler Ambramo für den Landgrafen gebraut hat. Jonas Zimmermann spielt bei der einleitenden Taufszene vor der Stadtpfarrkirche den Bruder des Täuflings Johann Andreas Eisenbarth.

Für ihr zehnjähriges Mitwirken beim Festspiel erhielten die jungen Akteure aus der Hand der stellvertretenden Vorsitzenden des Festspielvereins, Anna Waldherr, die Ehrennadel in Silber. „In Dank und Anerkennung für die langjährige Mitwirkung beim Barockspektakel zu Ehren des Oculisten, Stein- und Bruchschneiders Johann Andreas Eisenbarth“, heißt es auf den barocken Urkunden, die privat übergeben wurden, da coronabedingt für 2020 alle geplanten Vereinsveranstaltungen auf Eis gelegt werden mussten.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.