22.04.2021 - 09:24 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Neuer Alltag am Ortenburg-Gymnasium: Erst Test – dann Unterricht

Vor dem Unterricht heißt es Stäbchen in die Nase. Abiturienten des Englischkurses am Ortenburg-Gymnasium testen sich auf das Coronavirus.
von Georg LangProfil

"Stäbchen in die Nase" heißt es seit den Osterferien auch für Gymnasiasten im Landkreis Schwandorf. Am Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach wird dreimal pro Woche getestet. Die 143 Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe befinden sich jetzt im Haus und nehmen am Montag, Mittwoch und Freitag vor Unterrichtsbeginn den Antigen-Schnelltest vor. Diese Prozedur ist jetzt Bestandteil des regulären Unterrichtsbetriebs.

Die Tests werden einzeln abgepackt an die Jugendlichen übergeben, die im vorgeschriebenen Abstand am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Schule verfügt über genügend Raumkapazitäten, so dass nicht nur für den Abiturjahrgang, sondern auch für die Q 11 Präsenzunterricht möglich ist. Für die fünfte bis zehnte Jahrgangsstufe findet Distanzunterricht im Homeschooling statt.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.