23.12.2020 - 12:58 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Neue Wege gehen: Oberviechtacher Herbergssuche findet im Internet statt

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Weihnachten 2020 ist anders: Die Kinderchristmette findet am Marktplatz statt und das Krippenspiel fällt in der Corona-Pandemie aus. Doch Maria und Josef machen sich trotz Lockdown neun Minuten lang zur Herbergssuche auf.

Das Krippenspiel 2020 gibt es nur in digitaler Version. 17 Kinder beteiligten sich mit ihren Eltern und schickten Clips, die zu einem Film zusammengefügt wurden. Dieser ist auf der Homepage der Pfarrei eingestellt.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Alle Jahre wieder wird bei der Kinderchristmette in der Stadtpfarrkirche ein Krippenspiel aufgeführt. Diesen schönen Brauch wollten Alexandra Bayer und Ulla Baumer, die die vergangenen Jahre das Spiel mit den Kindern einstudierten, auch im Corona-Lockdown nicht aufgeben.

Ihre Idee für ein digitales Krippenspiel kam an: Auf ihren Aufruf hin, meldeten sich 17 Kinder aus den Pfarreien Oberviechtach und Pullenried sowie der Expositur Wildeppenried. „Wir haben allen eine Rolle zugewiesen und die Szenen vorgegeben, die darzustellen sind“, berichtet Ulla Baumer im Gespräch mit Oberpfalz-Medien. Die Kinder verkleideten sich als Engel oder Hirten und sogar ein Lagerfeuer im Garten wurde angeschürt. Die Teilnehmer: Antonia, Elisabeth, Erika, Georg, Josef, Katharina, Kathi, Lea, Lina, Lucia, Magdalena, Max, Marie, Mira, Miriam, Simon und Tobias. Die Eltern filmten oder fotografierten selbst und schickten die Clips an Alexandra Bayer und Ulla Baumer (Regie/Schnitt). Diese fügten sie zu einem Film (Dauer: neun Minuten) zusammen. Auch Text und Musik wurden selbst aufgenommen und darunter gelegt.

„Es hat super geklappt“, freuen sich die beiden engagierten Mütter. Mit vier Kindern machten sie sich an einem Adventssonntag zur Stadtpfarrkirche auf, um den Originaltext aus dem Lukas-Evangelium (2,1-20) und die Krippenszene aufzunehmen. Die Sprecher sind Antonia und Miriam Baumer, Marie Biegerl und Kathi Bayer.

Die musikalische Untermalung ist ein Gemeinschaftswerk. Maria Ahlemeyer, die Leiterin des Kinderchores „Pusteblume“, unterstützte das Projekt. Die Chorkinder sangen das Lied „O du fröhliche“ alleine oder zusammen mit den Eltern zu Hause ein. Aus den Einzelaufnahmen entstand dann am Computer ein vielstimmiger Gesang. Maria und Christoph Ahlemeyer ergänzten am Klavier sowie mit Gesang, Flöte, Marimbaphon und Gitarre. Den „Marsch der Hirten“ steuerte das Nachwuchsensemble des Kolping-Spielmannszuges bei und Kathi Bayer ein Klavierstück.

Ein wenig Weihnachtsfreude für die Familien in der Coronakrise: Das fertige Krippenspiel ist ab 24. Dezember auf der Homepage der Pfarrei eingestellt.

Die Kinderchristmette 2019 mit Krippenspiel in der Pfarrkirche Oberviechtach

Oberviechtach
Service:

Krippenspiel 2020

Das digitale Krippenspiel kann auf der Homepage der Katholischen Pfarrei St. Johannes der Täufer abgerufen werden: www.pfarrei-oberviechtach.de.

Maria legt das Jesuskind in die Krippe. Auch diese Szene wurde gefilmt.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.