25.09.2020 - 12:40 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Mit Maske zum Michaelimarkt Oberviechtach

Buden am Marktplatz und geöffnete Geschäfte: Der Michaelimarkt am Sonntag findet statt. Allerdings mit verschärften Corona-Auflagen: Zum Einhalten der Abstandsregeln setzt die Stadtverwaltung auf Masken und eine Einbahnstraßen-Regelung.

Schon beim Sommermarkt (Bild) im Juli musste direkt am Stand eine Maske getragen werden. Beim Michaelimarkt am Sonntag gilt eine strengere Regel: Bummeln durch die Budenstraße nur mit Mund-Nase-Bedeckung!
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Die Herbstmärkte sind vielerorts abgesagt. In Oberviechtach findet der beliebte Michaelimarkt am Sonntag, 27. September statt – allerdings in kleinerem Rahmen. Aber die Bürger können trotz Abstands- und Hygieneregeln das Marktgeschehen genießen und durch die Stadt flanieren. Insgesamt haben sich elf Fieranten angemeldet, die Schmalzgebäck, Liköre, Trockengestecke, Alu-Schmuck, Bekleidungswaren, selbstgemachte Papierware und vieles mehr anbieten. Am Nachmittag (13 bis 17 Uhr) läuft wie üblich der verkaufsoffene Sonntag in vielen Fachgeschäften. "Hier ist das Schutz- und Hygienekonzept des jeweiligen Ladenbesitzers zu beachten", heißt es in der Pressemeldung aus dem Rathaus.

Strengere Maßnahmen

Für das öffentliche Marktgeschehen ist dagegen die Stadtverwaltung zuständig. Und diese ist gezwungen, strengere Maßnahmen als noch beim Sommermarkt am 5. Juli zu ergreifen. Grundlage ist das neue Rahmenhygienekonzept der Bayerischen Staatsregierung mit Stand vom 24. Juli 2020. "Aufgrund dessen müssen die Marktbesucher am gesamten Marktgelände eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und einen Mindestabstand von eineinhalb Metern wahren", erklärt Verwaltungsfachangestellte Selina Hummer auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien. Die Budenstraße (Marktgelände) erstreckt sich diesmal nicht wie gewohnt über den kompletten Marktplatz, sondern beginnt beim MP 12 und endet bei der Hausnummer 22 an der Einmündung zur Schönseer Straße.

Der Sommermarkt 2020 in Oberviechtach lief mit Coronaregeln gut

Oberviechtach

Buden hinter Bauzaun

Damit die Abstände zwischen den Besuchern eingehalten werden können, hat sich die Stadtverwaltung zudem für eine Einbahnstraßenregelung mit Ein- und Ausgang entschieden. Der Zugang zu den Verkaufsbuden erfolgt auf Höhe des MP 12, während das Gelände dann am Ende des Marktplatzes (bei Wirtsstüberl Deyerl) wieder verlassen wird. Mit dem Aufstellen von Desinfektionsspendern und der Abgrenzung des Marktbereichs mittels Bauzaun kommt die Stadt dem von der Bayerischen Staatsregierung geforderten Konzept nach. Die Stadt bittet die Besucher, sich an die Vorgaben zu halten, damit der Marktsonntag trotz Corona-Pandemie für alle zu einem schönen Erlebnis werden kann. Im übrigen werden Beamte der örtlichen Polizeiinspektion verstärkt Präsenz zeigen.

Laut Wetterbericht sind viele Wolken sowie etwas Sonne und vereinzelt Regen angesagt. Und auch ein Temperatursturz, der das Interesse der Besucher an der neuen Herbst- und Wintermode sicher beflügeln wird. Für den Michaelimarkt 2020 gilt jedenfalls: Jacke und Maske nicht vergessen!

Marktsonntag:

Michaelimarkt am 27. September

  • Michaelimarkt
    Ab 8 Uhr Standlermarkt (elf Fieranten haben zugesagt) mit Einbahnstraßen-Regelung zwischen Marktplatz 12 und 22 sowie Maskenpflicht.
  • Verkaufsoffener Sonntag
    Von 13 bis 17 Uhr haben viele Fachgeschäfte im Stadtgebiet geöffnet.
  • Flohmarkt abgesagt
    Die beiden Flohmärkte (Industriegebiet Ost und Profi-Parkplatz) finden nicht statt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.