06.07.2020 - 11:04 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Geglücktes Comeback der Oberviechtacher Marktsonntage

Die Neuauflage des Oberviechtacher Sommermarkts lockt sogar Händler bis aus Südtirol an. Nach den Monaten des Corona-Lockdowns haben auch die Kunden Lust aufs Bummeln und Flanieren.

von Christof FröhlichProfil

Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Schwandorf hatte sich die Stadt Oberviechtach dazu entschieden, wieder ihre Marktsonntag aufzunehmen. Wie im Vorfeld der "Premiere" aus dem Kreis der Fieranten zu hören war, sei dieser verkaufsoffene Sonntag in Oberviechtach der allererste überhaupt in Bayern gewesen, der seit dem Ausbruch der Pandemie wieder stattfand. Nachdem der Frühlingsmarkt ausfallen musste, war bei Händlern, Gewerbetreibenden, Kaufleuten und den Kunden die Vorfreude auf den Wiedereinstieg spürbar.

Bis aus Bozen (Südtirol) hatte sich beispielsweise Georg Stocker, Verkäufer von Feinkost sowie Fleisch- und Wurstwaren, auf den Weg in die Oberpfalz gemacht. „Ich wollte nach so vielen Wochen, die ich daheim bleiben musste, endlich auf meinen ersten Jahrmarkt heuer fahren." Und Kathrin Fuchs, die an ihrem Stand unter anderem süße Mandeln verkaufte, hatte gleich noch zwei weitere Fieranten dazu gewinnen können, erstmals nach Oberviechtach zu kommen. Über den ersten Jahrmarkt "nach Corona" freute sich auch die Verkäuferin der "Hofbäckerei" aus Wolnzach.

Diese besondere Stimmung, die bei diesem Marktsonntag herrschte, brachte Klaus Reinhart auf den Punkt. "Es tut gut, wieder unter die Leute zu kommen", sagte der Schwarzhofener, der mit seinem Losstand seit vielen Jahren "Stammgast" bei den Märkten in Oberviechtach ist. Zur "Feier des Tages" gab er beim Kauf von zehn Losen ein Freilos dazu, und Kindern, die Pech und nur Nieten gezogen hatten, ließ er trotzdem kleine Preise zukommen.

Bericht über die organisatorischen Vorbereitungen des Marktsonntages

Oberviechtach

Die Marktbesucher registrierten auch, dass das Lokal "MP 12" am Marktplatz nun wieder geöffnet hat. Die Sitzgruppen vor dem Lokal waren bei besten äußeren Bedingungen – bei zwar überwiegend bewölktem Himmel, aber angenehmen Temperaturen um 25 Grad – immer gut besetzt.

Auf Nachfrage berichteten die meisten Fieranten und Teilnehmer des verkaufsoffenen Sonntages von zufriedenstellenden bis guten Geschäften; auch wenn bei der Resonanz der Kunden noch die "etwas angezogene Handbremse" zu spüren war.

Froh war im Nachhinein auch Alexandra Schmid, im Oberviechtacher Rathaus zuständig für die Organisation von Märkten und Veranstaltungen, dass das Markt-Comeback gut über die Bühne gebracht wurde. Dem Vernehmen hatten sich die Besucher, aber auch die Fieranten, diszipliniert gezeigt. Die Mindestabstände wurden eingehalten, und beim Verkaufsgespräch die Mund-Nase-Bedeckung aufgesetzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.