10.08.2020 - 15:18 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Bücherkörbe füllen sich wieder

Bücher sind beständig: "Die Ausleihen in der Bücherei laufen mittlerweile wieder fast so gut wie vor der Corona-Sperre", beurteilt Renate Sigler mit Blick auf die gefüllten Bücherkörbe die Situation. Die Leiterin schafft aber auch Anreize.

Renate Stigler freut sich wieder über viele Gäste in der Bücherei. Ausgestattet mit einem der sechzehn Körbchen und Mundschutz gehen Kinder und Erwachsene auf Suche nach dem beliebten Lesestoff. So ist gesichert, dass nicht mehr Ausleiher die Bücherei betreten als erlaubt.
von Elfriede WeißProfil

Unter dem Schlagwort „Gemeinsam für die Zukunft“ findet gegenwärtig die Bücherrallye 2020 in der Stadtbibliothek statt, die bis zum Schulbeginn am 8. September andauert. 14 Fragen müssen beantwortet werden, die sich mit Umweltproblemen wie Plastik befassen, der Artenvielfalt und rechtlichen Fragestellungen.

Lösung versteckt

Der Lösungssatz stammt von der Umweltaktivistin und Initiatorin von „Fridays for Future“, Greta Thunberg. „Die Lösungen dazu finden sich in fünf Büchern, die in der Bücherei ausliegen“, erklärt Renate Stigler, die Leiterin der Stadtbücherei. Sie freut sich sehr, dass „ihre“ mit viel Herzblut geführte Bücherei wieder offen ist und gut frequentiert wird.

Die Zwangspause beendet

Oberviechtach

Die unfreiwillige Zeit bis zur Wiedereröffnung hat sie genutzt, um über 150 neue Bücher zu bestellen und die vielen Tonies zur Ausleihe einzuarbeiten. „Tonies sind der Renner bei den Kindern bis sieben Jahre“,erzählte Stigler aus ihrer Erfahrung.

Über 80 Spielfiguren

Es sind Hör- und Spielabenteuer, die mit der „Toniebox“ abgespielt werden. Viele Kinder besitzen bereits diese Boxen, die ein digitales Abspielgerät in weich gepolsterter Würfelform sind. Die Inhalte kommen per Wlan und in Form spezieller Spielfiguren, die auf die Box gestellt werden. Je nach Spielfigur („Kreativtonies“), die eine Abspielzeit von etwa 90 Minuten haben, können die Kinder unterschiedliche Hörbücher abspielen. In der Bücherei kann man mittlerweile weit über 80 solcher Spielfiguren mit unterschiedlichen „Inhalten“ ausleihen.

Nach der Corona-Sperre sei die Ausleihe von Medien zunächst zögerlich angelaufen. Viele hätten nur Bücher abgegeben und nichts geholt. Mittlerweile kommen 70 bis 80 Prozent der Erwachsenen und Kinder wieder regelmäßig, um sich mit Lesestoff zu versorgen, freut sich Stigler. "Manche decken sich mit ganzen Stapeln von Büchern ein." Renate Stigler sieht die Gründe darin, dass mehr Zeit zur Verfügung steht, bedingt durch Kurzarbeit oder fehlende Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. „Vielleicht fürchten auch manche einen erneuten Lockdown und wollen sich dafür bevorraten“, spekuliert sie.

Keine Vorlesestunden

Jetzt dürfen auch wieder Spiele und Zeitschriften ausgeliehen werden, das war zu Beginn der Wiedereröffnung nicht erlaubt. Waren anfangs acht Körbe für acht Kunden vorrätig, so stehen jetzt, nach Lockerungen, 16 Körbe für die Befüllung mit Lesestoff bereit. „Ich bin froh, dass ich wieder regelmäßig Medien ausleihen kann“, sagt Renate Sigler. Sie schränkte aber ein: „Schade ist, dass die bei Kindern beliebten Vorlesestunden nicht abgehalten werden dürfen.“

Insgesamt sind 13.000 Medien in der Bücherei vorhanden, rund 23.000 Ausleihen hatte die Leiterin Renate Stigler im vergangenen Jahr zu tätigen. Im nächsten Jahr kann das 25-jährige Bestehen der Stadtbibliothek gefeiert werden.

Öffnungszeiten in den Ferien: Mittwoch 9 bis 12.30 Uhr und Donnerstag 13 bis 18 Uhr. Erreichbarkeit: Telefon: 09671/307-34 oder buecherei[at]oberviechtach[dot]de

Hintergrund:

Neuer Lesestoff

Unter den über 150 neu angeschafften Büchern findet man bekannte Autoren sowie interessante Titel. Eine kleine Auswahl: Romane: Amelie Fried: „Ich bin hier bloß die Mutter“; Susanne Fröhlich: „Ausgemustert“; Hera Lind: „Vergib uns unsere Schuld“. Bilderbücher: Felix Neureuther: "Ixi, Mimi und das Zaubermüsli“; Erhard Dietl: „Die Olchis – Krötige Weihnachten“; Michel Ende: „Jim Knopf auf dem Dach der Welt“. Erzählungen/Sachbücher (ab sechs Jahre): „Die drei??? Kids: Die Delfin-Piraten“; „Der Tag, an dem Opa den Wasserkocher auf den Herd gestellt hat“; „Lego Ninjago“; „Das magische Baumhaus“, „Der kleine Drache Kokosnuss“ und „Petronella Apfelmus“; „Star Wars“; „Frag doch mal die Maus“.Sachbücher (ab neun Jahre): „Nix für die Tonne“; „Plastik?“; „Das Superlabor für Profis“; „Das Franziskus-Komplott“; „Die Welt von heute“; „Erziehen ohne Schimpfen“.

Auch die bequemen Sitzsäcke werden wieder genutzt.
Neben Romanen und Sachbüchern sind Comics beliebter Lesestoff.
Tonies und Bücherrallye empfangen die Kids am Stand gleich beim Eingang der Bücherei.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.