29.04.2019 - 13:01 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Blick für Mundart geschärft

Der 80. Geburtstag von Professor Ludwig Zehetner ist Anlass für die Jubiläumstagung "Eine Grammatik des Baierischen". Mit Ludwig Schießl, Vorsitzender des Heimatkundlichen Arbeitskreises, nimmt auch ein Oberviechtacher teil.

Ludwig Schießl (rechts) gratuliert Christian Ferstl mit einem Buchgeschenk zum 40-jährigen Jubiläum der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft.
von Autor SLUProfil

Die Veranstaltung in Tirschenreuth war gleichzeitig die Bühne für einen Festakt zum 40-jährigen Bestehen der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft. Dabei sprach Dr. Ludwig Schießl in seiner Funktion als Vorsitzender des Heimatkundlichen Arbeitskreises Oberviechtach ein Grußwort. Seit Jahren verbindet die beiden Institutionen als „nordbairische Achse“ eine enge Kooperation, die sich in Projekten, Vorträgen, Tagungen und Publikationen niedergeschlagen hat.

Schießl bezeichnete es als Glücksfall, dass vor 40 Jahren die Entscheidung getroffen wurde, die Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft ins Leben zu rufen, und zwar in mehrfacher Hinsicht: Zum einen seien damit einer der bedeutendsten Dialektologen der Geschichte und sein Lebenswerk in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und gewürdigt worden, und zum anderen sei dadurch der Blick auf den nordbairischen Dialekt stärker geschärft worden. Der Redner betonte, dass das Nordbairische im Vergleich mit dem Mittelbairischen in der öffentlichen Wahrnehmung und Wertschätzung zwar nach wie vor eher ein Mauerblümchen- bzw. Nischen-Dasein friste, doch sei seine dialektgeographische Verankerung untrennbar mit der Schmeller-Gesellschaft und der Stadt Tirschenreuth im Norden der Oberpfalz verbunden.

Darüber hinaus sei die Schmeller-Gesellschaft eine Institution, die sich seit 40 Jahren kontinuierlich und unermüdlich der Dialektforschung und -pflege gleichermaßen widme und somit in dieser Hinsicht einen besonderen Stellenwert einnehme. Zu guter Letzt, so Schießl, weise sie ein wahres Füllhorn wissenschaftlicher Erträge auf, die, gebündelt dargestellt in den Jahrbüchern, das dialektologische Forschungsfeld enorm bereichert hätten. Als „kleine Geburtstagsgabe“ überreichte er an den Vorsitzenden der Schmeller-Gesellschaft, Christian Ferstl, ein Exemplar der neuesten Dialekthandreichung des Bayerischen Kultusministeriums.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.