22.10.2020 - 15:20 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Alles unter Vorbehalt: Freunde der Kunst über Saison 2021

Der Veranstaltungskalender der "Freunde der Kunst Oberviechtach" war voll. Im März hätte es ein großes Kulturfest geben sollen. Dann kam Corona. Vorsitzende Monika Krauß erzählt von Plänen und in welchem Maß die Kunst unter Corona leidet.

Bis wieder viele Leute in einem Raum gemeinsam die Veranstaltungen der "Freunde der Kunst" genießen können - wie hier mit Herbert Pöhnl - wird es noch eine Weile Dauern
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

30 Jahre gibt es den Verein "Freunde der Kunst" bereits in Oberviechtach. Circa 20 Jahre davon ist Vorsitzende Monika Krauß dort Mitglied. Die letzte Veranstaltung, die vor Corona stattgefunden hatte, war eine Lesung mit Harald Grill im Oberviechtacher Museum. Das war am 7. Februar. Dann ging alles ganz schnell.

Kulturfest abgesagt

Noch vor dem ersten Höhepunkt des Jahres - dem lange geplanten, großen Kulturfest mit vielen Künstlern aus der Region am 13. und 14. März - spitzte sich die Coronasituation in Bayern und der Welt zu. Die Bühne war aufgebaut, die Künstler im Anmarsch, doch am 11. März mussten Krauß und ihr Vorstandsgremium die Veranstaltung absagen. "Wir haben so viel Energie reingesteckt. Das absagen zu müssen...da ist viel weggebrochen", erinnert sie sich. Nur fünf Tage später wurde dann der bayernweite Lockdown verhängt. Nachgeholt werde das Kulturfest so schnell nicht. "2021 auf keinen Fall", ist sich die 59-Jährige sicher. Das hat zwei Gründe: zum einen war der Veranstaltungsplan für 2021 schon recht gut gefüllt. Durch das Verschieben der diesjährigen Events ist der Plan noch enger geworden. Es gibt schlichtweg keinen Platz. Und: Krauß will auf Nummer sicher gehen. Das Kulturfest in unsicheren Zeiten und steigenden Infektionszahlen zu planen, nur, um es dann unter Umständen wieder absagen zu müssen, will sie sich und ihrem Verein ersparen.

Interne Jubiläumsveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen vor dem Lockdown

Oberviechtach

Ohnehin seien die Veranstaltungen im nächsten Jahr alle unter Vorbehalt terminiert. Bis 31. Dezember sei alles abgesagt, was danach ist, müsse man sehen. "Natürlich ist Kultur ein wichtiges Gut, da stimme ich zu", meint Krauß. "Doch die Zahlen sprechen Bände." So sind nicht nur die Veranstaltungen, sondern auch das Vereinsleben momentan auf Eis gelegt. "Wir sind ein bisschen paralysiert. Das Vereinsleben schläft jetzt ganz einfach." Es gab einen Versuch mit einer kleinen Saisonwiederaufnahme und ein geplantes Konzert von "Basalt Brass" am 16. Oktober, dass dann aber ziemlich kurzfristig abgesagt werden musste. Die Gymnasiallehrerin plädiert an Vernunft und mahnt zur Vorsicht. Selbst interne Sitzungen im kleinsten Kreis werden nur unter strengen Hygienemaßnahmen abgehalten, oder ganz abgesagt. "Viele unserer 163 Mitglieder sind in einem Risikoalter", betont Krauß. Die seien von sich aus vorsichtig und gehen mit der Vorstandschaft konform, persönlichen Kontakt innerhalb des Vereins lieber zu vermeiden. Natürlich würden die sozialen Kontakte fehlen - das sei unbestreitbar - doch Kultur könne man auch daheim genießen. "Eine CD hören, ein Buch lesen - Kultur ist weitläufig", so die Vorsitzende.

An Künstler denken

Ein viel größeres Problem sieht die Pädagogin für die Künstler. Für die meisten bricht seit März der Lebensunterhalt weg. Zwar seien auch vonseiten des Vereins bereits Spenden geflossen und weiter Künstler gebucht beziehungsweise deren Auftritte verschoben worden, trotzdem könne man sich nicht sicher sein, ob die Freischaffenden nach der Krise ihrer Kunst noch nachgehen können - alleine aus finanziellen Gründen. Corona verhindere also nicht, dass man sich mit Kultur beschäftigt, doch schade denen, die Kultur stiften.

Unter anderen Umständen hätten die "Freunde der Kunst" heuer ihren 30. Geburtstag gefeiert. Das Fest ist erstmal abgesagt, einen Nachholtermin gibt es nicht. "Wir machen dazu keine Pläne momentan. Ich befürchte, dass die Coronapandemie noch länger dauert." Vielleicht, so Krauß mit einem Schmunzeln, werde dann eben erst das 35. Jubiläum groß gefeiert.

"Freunde der Kunst" sagen alle Veranstaltungen für 2020 ab

Oberviechtach

Alle Berichte der vergangenen Veranstaltungen "Freunde der Kunst"

Im Moment sind die Aktivitäten eingeschlafen.

Monika Krauß

Monika Krauß

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.