Schnupftuchclub Schalob spendet 1000 Euro an Kinderkrebshilfe

Das Präsidium des Schalob (Schnupftuchclub Albersrieth-Obertresenfeld) überreicht an Herbert Putzer 1000 Euro für die Kinderkrebshilfe
von Franz VölklProfil

Die überwältigende Solidarität mit einem krebskranken Kind aus Untertresenfeld und die enormen Belastungen, die mit der bedrohlichen Diagnose „Krebs“ auf Familien zukommen, haben den Schnupftuchclub Albersrieth-Obertresenfeld (Schalob) zu einer Spende an die Kinderkrebshilfe veranlasst. Das Präsidium mit Lorenz Haberkorn an der Spitze überreichte an den Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe einen Scheck über 1000 Euro.

„Wir wollen damit die Familien von an Krebs erkrankten Kindern unterstützen“, so der Präsident bei der Spendenübergabe beim Häusl-Franz, wo sich Clubmitglieder zu den monatlichen Stammtischen treffen. „Die Kinderkrebshilfe hilft den betroffenen Eltern auf vielfältige Weise. Wir wollen mit unserer Spende einen Beitrag leisten und damit ein wenig helfen.“

Herbert Putzer, der Vorsitzende der Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord, bedankte sich im Namen des Vereins und der betroffenen Kinder mit ihren Familien für die großzügige Spende. Der Vorsitzende zählte einige konkrete Beispiele für die finanziellen Hilfen auf, so würden betroffene Familien bei der Betreuungsarbeit, bei der Versorgung mit Hilfsmitteln, bei Freizeitmaßnahmen, bei den notwendigen Fahrten zu den Behandlungen und bei vielen anderen Bereichen im belasteten Lebensalltag unterstützt. „Ihr Geld kommt zu 100 Prozent den schwerkranken Mädchen und Buben sowie deren Eltern in unserer Region in der nördlichen Oberpfalz zugute“, versicherte Putzer.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.